thumbnail Hallo,

Der FC Schalke 04 kämpft weiter um die Champions-League-Plätze. Ob das Erreichen des Saisonziels eine Jobgarantie für Trainer Jens Keller ist, bleibt aber indes fraglich.

Gelsenkirchen. Aufsichtsratschef Clemens Tönnies hat die Spekulationen um den Verbleib von Trainer Jens Keller beim FC Schalke 04 weiter befeuert. Nach dem 2:2-Unentschieden im Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen ist er aber weiter optimistisch, die Champions-League-Qualifikation zu erreichen.       

„Wir sind hochzufrieden mit seiner Arbeit“, bestätigte der Fleischfabrikant nach dem späten 2:2 gegen Leverkusen in der Bild. Auf die Frage, ob die Trainerfrage schon geklärt sei, erklärte er jedoch vielsagend: „Nein! Doch wir haben einen ganz klaren Plan und werden danach handeln.“

Keller trotz Platz Vier keine Chance?

Auch Sportmanager Horst Heldt gab zu, dass die Planungen schon weit vorangeschritten sind: „Die Tendenz ist klar. Ich bin da einer Meinung mit Clemens Tönnies“, bestätigte er.

Der „Interimstrainer“ sammelte indes weitere Pluspunkte für eine Vertragsverlängerung. Nach 0:2-Rückstand gelang seinem Team noch der Ausgleich. Der eingewechselte Teemu Pukki erzielte dabei den Anschlusstreffer selbst und holte den Elfmeter zum 2:2 heraus. Der Abstand auf Leverkusen hat sich damit zumindest nicht vergrößert.

EURE MEINUNG: Hat Schalke seinen Trainer schon gefunden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig