thumbnail Hallo,

Nach der Blamage in München wollen die HSV-Spieler die eigenen Anhänger besänftigen. Die Mannschaft lädt zum gemeinschaftlichen Grillen nach dem 30. Spieltag ein.

Hamburg. Die Spieler des Hamburger SV suchen nach der blamablen 2:9-Niederlage beim FC Bayern München die Aussprache mit den eigenen Anhängern. Die Mannschaft hat die Fans zum Grillen eingeladen.

Aussprache und Entschuldigung

„Wir möchten uns bei allen Fans für das dem HSV unwürdige Auftreten entschuldigen“, erklärte Torwart Rene Adler auf der vereinseigenen Webseite: "Bei allen, die daheim die Daumen gedrückt und mitgelitten haben, vor allem aber natürlich auch bei denen, die den weiten Weg nach München auf sich genommen haben." Rund 8.000 Hamburger Fans waren am Samstag in die Münchner Allianz Arena gereist, um ihre Mannschaft zu unterstützen.

Die Aussprache mit den enttäuschten Anhängern soll nach dem übernächsten Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf am 21. April 2013 stattfinden. Die Mannschaft selbst übernimmt die Kosten für Essen und Getränke beim gemeinsamen Grillen. „Man hätte natürlich auch sagen können, alle Spieler legen zusammen und wir zahlen als Entschuldigung einen Betrag an die Fans, doch da bin ich kein Freund von, das ist mir zu anonym“, so Adler.

"Gemeinsam auf die Schnauze gefallen"

Der Nationalkeeper ist immer noch geschockt über den Auftritt seiner Mannschaft in der Allianz Arena. Ein einfaches Übergehen zur Tagesordnung sei nicht möglich. „Dennoch: Wir sind gemeinsam auf die Schnauze gefallen und müssen jetzt auch gemeinsam wieder aufstehen“, erklärte der 28-Jährige: „Zumal wir uns das, was wir auf lange Sicht an Entwicklung hingelegt haben, so selbst wieder kaputt machen.“

Um das Spiel in München aufzuarbeiten, strich der Trainerstab um Thorsten Fink den trainingsfreien Wochenausklang. Nach der Ankunft in Hamburg und einer Ansprache des Trainers in der Kabine mussten die Profis am Sonntag direkt wieder auf den Trainingsplatz. „Wir werden hart mit uns ins Gericht gehen und intern knallhart alles analysieren und besprechen“, kündigte Adler an.

Mit 38 Punkten steht der HSV nach 27 Spieltagen noch immer auf Rang neun der Bundesliga-Tabelle. Vom vierten Platz, der zur Champions-League-Qualifikation berechtigt, trennen die Hamburger nur vier Punkte.

EURE MEINUNG: Ist das eine vorbildliche Geste des HSV?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig