thumbnail Hallo,

Nach dem 9:2 herrschte Rat- und Sprachlosigkeit bei den Hamburgern. Auf Seiten des FC Bayern frohlockten alle und Jupp Heynckes sieht sich als sicherer Meistertrainer.

München. Es war eine Demontage des Hamburger SV. Bayern München deklassierte die Norddeutschen mit 9:2. Heiko Westermann „schämte“ sich, Thorsten Fink war „enttäuscht“ und Jupp Heynckes fühlt sich schon als Meistertrainer.

„Ich schäme mich für die Mannschaft“

Abwehrmann Heiko Westermann sagte nach dem Spiel deprimiert: „Ich schäme mich für die Mannschaft. Was wir heute abgeliefert haben, unglaublich. Es tut mir leid für die Fans. Es war die schlimmste Niederlage in der HSV-Geschichte.“ Und kündigte Konsequenzen in der kommenden Woche an: „Wir müssen deutliche Worte finden in dieser Woche. Wir haben ganz schlecht gespielt.“

„Ich bin enttäuscht“

Sein Trainer Thorsten Fink wusste auch nicht wie ihm geschah, versuchte zu analysieren: „Wir waren zu weit weg. Wir wollten nur spielen, haben aber nicht gefightet. Wir dürfen so nicht auftreten, neun Tore sind schon eine Menge. Ich bin enttäuscht.“ Und weiter: „Eine Erklärung zu suchen, ist schwierig, ich muss sehen, dass ich die Truppe wieder aufbaue und dass es ein einmaliger Ausrutscher in einer einmaligen Situation war.“

HSV-Sportdirektor Frank Arnesen brachte die Lage in Hamburg schlussendlich auf den Punkt: „Die Mannschaft, die ganze Stadt muss analysieren was passiert ist.“ 

„Die Meisterschaft ist uns nicht mehr zu nehmen“

Ganz anders reagierten, logischerweise, die Bayern. Jupp Heynckes frohlockte und sieht sich jetzt endgültig als Meistertrainer, auch wenn es noch nicht offiziell ist und ein Sieg fehlt: „Ich denke, dass es wichtig war, so weiter zumachen, also zu gewinnen. Wir haben noch einiges vor. Die Meisterschaft ist uns, denke ich, nicht mehr zu nehmen.“ Und analysierte: „Nach der ersten Pressingphase des Gegners haben wir uns gut befreit.“

Zu seinem Vierfachtorschützen Claudio Pizarro sagte der Coach: „Bisher ist Claudio gar nicht so sehr im Fokus gewesen. Man muss auch dazusagen, dass wir mit Mario Gomez und Mario Mandzukic zwei Topstürmer haben. Mich freut es, dass er so gespielt hat, sich so bewegt hat.“

„Lothar hat halt Ahnung“

Nun geht der Blick für die Bayern nach vorn: „Am Dienstag wird es eine andere Begegnung sein. Wir spielen Champions League gegen eine Topmannschaft. Es war wichtig Selbstbewusstsein zu tanken und das wir wie aus dem Lehrbuch Fußball gespielt haben.“

Lothar Matthäus wollte im Vorfeld bei Sky auf ein 8:0 tippen, ließ es dann aber bleiben. Dazu sagte Bayerns Sportvorstand Matthias Sammer nach der Partie schmunzelnd: „Lothar hat halt Ahnung. Das Zu-Null haben wir uns auch erhofft. Der HSV hat es am Anfang gar nicht so schlecht gemacht, doch wenn wir führen und die Räume haben, sind wir auch gar nicht so schlecht.“

EURE MEINUNG: Was sagt ihr zu dieser Bayern-Gala?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig