thumbnail Hallo,

Der Schalke-Kapitän freute sich über den Sieg gegen Kellerkind Hoffenheim. Dagegen blasen die Kraichgauer Trübsal.

Gelsenkirchen. Mit dem 3:0-Heimsieg über die TSG 1899 Hoffenheim springt der FC Schalke 04 mindestens für 24 Stunden auf Tabellenplatz vier, welcher für die Champions-League-Qualifikation berechtigt. Bei der abstiegsgefährdeten TSG ist man ernüchtert.

Erleichterung auf Schalke – Tristesse bei Hoffenheim

Schalkes Kapitän Benedikt Höwedes war sichtlich erleichtert, als er nach dem Spiel die ersten Statements abgab. Doch der Haltener spricht schon die nächsten Wochen an: „Ich hoffe, dass wir das jetzt auch konstant durchziehen und auch konzentriert am Ball bleiben, um da oben mitzumischen.“

Dagegen klingt es bei Hoffenheim nach Resignation. „Es war ein zähes Spiel. Mit der ersten guten Konterchance macht Schalke das 1:0“, sagte Andreas Beck. Der Kapitän ergänzte: „Dann fallen wir zusammen, was unfassbar schade ist, denn vorher standen wir kompakt.“

Auch Daniel Williams sprach das 1:0 für S04 an, welches der Knackpunkt für das Spiel war: „Gerade in der Phase, wo man das Gefühl hatte, dass man hier was reißen könnte, fällt das 0:1. Ich hatte das Gefühl, dass wir das hier packen können, und dann laufen wir hier in Konter rein. Das darf dir auf Schalke nicht passieren.“

Für die Kraichgauer hat sich die Tabellensituation zumindest nicht wirklich verschlechtert, da der FC Augsburg das Heimspiel gegen Hannover 96 0:2 verlor.

EURE MEINUNG: Schafft Schalke jetzt die Champions League zur neuen Saison?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig