thumbnail Hallo,

Trotz eigener Überlegenheit verliert Augsburg im eigenen Stadion. Hannovers Trainer schreibt den Sieg vor allem einem überragenden Ron-Robert Zieler zu.

Augsburg. Von rechts, von links. Von oben, von unten. Die Spieler des FC Augsburg versuchten es aus allen Lagen, mussten sich Hannover 96 aber am Ende dennoch mit 0:2 geschlagen geben. Auch, weil Ron-Robert Zieler im Kasten der Niedersachsen eine starke Vorstellung ablieferte.

Weinzierl: „Der Ball wollte einfach nicht rein“

„Letztlich war es eine Klasse-Leistung von Ron-Robert Zieler, der uns den Sieg festgehalten hat“, stellte Hannovers Trainer Mirko Slomka fest.

Mit starken Paraden stemmte sich der Nationaltorhüter gegen ein engagiertes FC Augsburg, das im Abschluss aber glücklos blieb. „Wir hatten Chancen in Hülle und Fülle, aber es gibt solche Spiele, in denen der Ball einfach nicht ins Tor will“, konstatierte Markus Weinzierl, Trainer der Hausherren.

Slomka: „Augsburg hat uns nicht ins Spiel kommen lassen“

Von vornherein agierten die Gäste sehr vorsichtig und überließen den Fuggerstädtern die Partie. „Der FCA hat sich nach der Winterpause toll entwickelt. Daher wussten wir, dass ein sehr schweres Spiel auf uns warten würde. Augsburg hat uns nicht richtig ins Spiel kommen lassen“, erklärte Slomka.

„Wir waren klar besser, haben dominiert“, weiß auch Weinzierl. Weil Augsburg aber zahlreiche Möglichkeiten liegen ließ, reichten am Ende zwei Treffer von Konstantin Rausch zum Sieg der Gäste.

EURE MEINUNG: Hat Augsburg die Entscheidung im Rennen um den Relegationsplatz liegen lassen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig