thumbnail Hallo,

Laut dem Trainer des Rekordmeisters hat der Nationaltorhüter seinen Patzer in der WM-Qualifikation bereits verarbeitet. Trotz des Fehlers sei Neuer ein guter „Feldspieler“.

München. Trainer Jupp Heynckes vom Rekordmeister Bayern München misst dem Patzer seines Torwarts Manuel Neuer beim 1:4 der Nationalmannschaft gegen Kasachstan in der WM-Qualifikation keine Bedeutung mehr bei.

„Wir brauchen noch sechs Punkte“
„War leichtsinnig“

„Ich habe mit Manuel gesprochen, das ist ad acta gelegt, vergessen“, sagte der 67-Jährige am Freitag. Neuer hatte das Gegentor mit einem verunglückten Ausflug verschuldet. Danach war er von den Fans ausgepfiffen worden.

„Manuel war leichtsinnig“, sagte Heynckes über die Situation, „aber bei uns hat er es in dieser Saison hervorragend gemacht - nicht nur als Torwart, sondern auch als Feldspieler.“

Beim Stand vom 3:0 leistete sich der Nationalkeeper einen Aussetzer. Bei einer Rückgabe legte er sich den Ball zu weit vor, sodass der Kasache Heinrich Schmidtgal, der beim Bundesligisten SpVgg Greuther Fürth unter Vertrag steht, den Ehrentreffer für sein Team markieren konnte.

EURE MEINUNG: Ist Neuer bereits über den Patzer hinweg?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig