Wolfsburg: Dieter Hecking holt Patrick Helmes zu den Profis

Zum zweiten Mal seit seinem Kreuzbandriss steht Patrick Helmes im Kader der Profis des VfL Wolfsburg. Eigentlich hatte er sich noch länger bei den Amateuren vorbereiten wollen.

Wolfsburg. Eigentlich wollte Patrick Helmes nach seinem Kreuzbandriss noch einige Spiele bei den Amateuren des VfL Wolfsburg spielen, um seinen Rhythmus zu finden. VfL-Trainer Dieter Hecking berief den 29-Jährigen dennoch in den Kader für das Spiel gegen den 1. FC Nürnberg am Samstag.

Helmes wieder da

Seit seinem Kreuzbandriss, zugezogen im Testspiel gegen Manchester City vor der Saison, kam Helmes in dieser Saison für die Profis nur einmal zum Einsatz: Bei der 0:2-Niederlage gegen den FC Bayern Mitte Februar wurde der Stürmer in der Schlussviertelstunde eingewechselt.

Ansonsten hielt er sich zuletzt bei den Amateuren fit, spielte zwei Mal 90 Minuten durch und erzielte dabei einen Treffer. „Es geht darum, meinen Rhythmus zu finden“, erklärte der 29-Jährige gegenüber Bild. Dennoch berief Trainer Dieter Hecking den Stürmer jetzt wieder in den Profikader.

Da Wolfsburg in den letzten acht Spielen nur einmal mehr als einen Treffer erzielte und mit 30 Toren den fünftschwächsten Sturm der Liga stellt, sah Hecking wohl keine andere Option. Helmes' Sturmkollege Bas Dost wartet seit fünf Spielen auf einen Treffer und wurde bereits von den eigenen Fans ausgepfiffen.

EURE MEINUNG: Wird Patrick Helmes schnell zu alter Form zurückfinden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !