Mainzer Ivan Klasnic weiter verletzt: Leidenszeit dauert an

Im Rückrundenspiel gegen seinen alten Klub Werder kann Ivan Klasnic verletzungsbedingt nicht mitwirken. Im Interview spricht der Kroate über seine Zukunft und die Vergangenheit.
Mainz. Der 1. FSV Mainz 05 muss weiterhin auf seinen Stürmer Ivan Klasnic verzichten. Der 33-jährige Kroate laboriert an einem Muskelbündelriss und wird seiner Mannschaft am Samstag im Bundesligaspiel gegen Werder Bremen nicht zur Verfügung stehen.

„Man wird sehen, ob ich noch einmal für Mainz spiele oder nicht. Ich muss jetzt erst einmal gesund werden, aber die Tage werden immer knapper“, sagte Klasnic der Allgemeinen Zeitung.

Klasnic: „Will einfach nur gesund werden“

Dass sein am Saisonende auslaufender Vertrag nicht verlängert wird, gilt als sicher. Klasnic brachte es in der aktuellen Spielzeit in drei Kurzeinsätzen lediglich auf 67 Bundesliga-Minuten für die Mainzer.

„Meine Zukunft wird sich zeigen. Ich mache mir da jetzt keine Gedanken, will einfach nur gesund werden, um ins Mannschaftstraining einsteigen zu können. Dann wird man sehen, was passiert“, so der 33-Jährige.

An die erfolgreiche Zeit bei Werder (Meister und DFB-Pokal-Sieger 2004) erinnert sich Klasnic jedoch gern: „Die Kontakte sind schon noch da, aber ich weiß nicht, ob wir vor Samstag noch Zeit haben, miteinander zu sprechen.“

Kapitel Werder ist abgeschlossen

Auch seinen unschönen Abgang aus Bremen, nachdem Werders Mannschaftsärzte ein Nierenleiden zu spät erkannt hatten und so möglicherweise eine Nierentransplantation notwendig machten, hat Klasnic überwunden: „Das ist Vergangenheit.“

Zum derzeitigen Saisonverlauf seines alten Teams sagte Klasnic: „Ich habe am Anfang der Saison schon gesagt, dass in Bremen erfahrene Spieler fehlen, um die jüngeren zu führen.“

EURE MEINUNG: Gelingt Klasnic ein erneutes Comeback?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !