thumbnail Hallo,

Tim Wiese bereitet Abschied von der TSG Hoffenheim vor

Tim Wiese hat seinen Anwalt eingeschaltet und wehrt sich nun gegen die offizielle Abmahnung des Vereins. Alle Zeichen deuten auf einen Abschied im Sommer hin.

Sinsheim. Torhüter Tim Wiese kommt nicht aus den Schlagzeilen heraus. Wie die Sport Bild berichtet, hat sich der 31-Jährige mittlerweile mit seinem Verein TSG 1899 Hoffenheimund vor allem mit Manager Andreas Müller völlig überworfen.

Ein Abschied Wieses aus Hoffenheim nach Saisonende wird daher immer wahrscheinlicher. So soll bereits ein Immobilienmakler für ihn nach einer Wohnung in Bremen und Umland suchen, meldet die Sport Bild.  Bei Werder Bremen verbrachte Wiese seine sportlich erfolgreichste Zeit. Von 2005 bis 2012 stand er im Tor der Hanseaten und wurde mit ihnen 2009 DFB-Pokalsieger. Im Sommer vergangenen Jahres wechselte Wiese dann zum Ligakonkurrenten Hoffenheim, wo er einen Vierjahresvertrag unterschrieb und zunächst als Kapitän fungierte.

Vorläufiger negativer Höhepunkt seiner Zeit bei der TSG war die Degradierung zur Nummer drei im Hoffenheimer Tor, der Ausschluss aus dem Mannschaftstraining und eine Abmahnung am 27. Februar. Vorausgegangen war der Besuch eines Handballspiels, wo sich Wiese nach eigenen Aussagen „zwei, drei Bierchen" gönnte.

„Tim nicht am Ende seiner Karriere"

Gegen die Abmahnung geht nun Wieses Rechtsanwalt Müller-Hof vor. Die Verhältnismäßigkeit wird infrage gestellt.

Unterstützung erfährt Wiese von Bundestrainer Joachim Löw, der Wiese niemals als disziplinlosen Spieler erlebt hat: „Tim ist nicht am Ende seiner Karriere. In der Nationalmannschaft hatte er immer eine unglaublich professionelle Einstellung und Lebensweise. Ich glaube, er hat noch einige Jahre vor sich."

EURE MEINUNG: Sollte Tim Wiese den Klub verlassen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig