thumbnail Hallo,

Carl-Edgar Jarchow, Vorstandsboss des HSV, spricht offen von der Europa League. Trainer Thorsten Fink sei dem Plan zwar ein Jahr voraus, man wehre sich aber nicht dagegen.

Hamburg. Hamburger-SV-Vorstandsvorsitzender Carl-Edgar Jarchow hat in einem Interview erklärt, warum sich der Bundesligist beim Definieren des Saisonziels so schwer tun. Außerdem forderte er von der Mannschaft mehr Konstanz und Kaltschnäuzigkeit.

„Ich wehre mich nicht gegen den Begriff Europa League. Nach unseren Planungen hatten wir uns das erst für die nächste Saison fest vorgenommen. Sollte es schon jetzt klappen, werden wir uns aber ganz sicher nicht dagegen sträuben. Und: Gehen Sie davon aus, dass auch Thorsten Fink jede Möglichkeit nutzen wird, um dies zu schaffen“, betonte Jarchow im Interview mit Sport1.

Derzeit ist der Hamburger SV Tabellenachter, liegt aber nur einen Zähler hinter dem Vierten Frankfurt. Jarchow stellte allerdings klar. „Über die Champions League rede ich nicht - auch wenn das Erreichen des vierten Platzes von den Punktabständen her durchaus möglich ist.“

Mehr Konstanz nötig

Man tat sich in Hamburg aber schwer, zu Saisonbeginn ein klares Ziel zu definieren, bestätigte der 57-Jährige: „Wenn wir vor der Saison gesagt hätten, dass wir unter die ersten Sechs wollen, hätte man uns das um die Ohren gehauen. Wenn wir jetzt realistisch sind, muss man sagen: Zwischen Platz vier und Rang zehn ist alles möglich."

Zuletzt scheiterte der HSV daran, konstant zu punkten. Der 4:1-Gala in Dortmund folgte noch ein 1:0-Sieg gegen Gladbach, seitdem gab es allerdings eine 1:5-Niederlage in Hannover, einen 1:0-Sieg in Stuttgart und zuletzt nur einen Punkt aus den Heimspielen gegen Fürth und Augsburg. „Man kann solche Leistungen wie in Dortmund nicht in jedem Spiel erwarten. Es ist aber richtig, dass wir keine konstante Qualität entwickeln. Manchmal fehlt es an der Kaltschnäuzigkeit oder auch am Glück“, konstatierte Jarchow.

EURE MEINUNG: Schafft es der HSV in die Europa League?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig