thumbnail Hallo,

„Der verlorene Sohn“ Nuri Sahin ist nun endgültig wieder beim BVB angekommen. Startelfplatz und Doppelpack beim 5:1-Sieg gegen Freiburg sind der Beweis.

Dortmund. Mit zwei Toren und einer Vorlage gehörte Borussia Dortmunds Mittelfeldspieler Nuri Sahin beim 5:1 gegen den SC Freiburg am Samstag zu den entscheidenden Akteuren des amtierenden Deutschen Meisters. Durch die vergangenen eineinhalb Spielzeiten bei Real Madrid und dem FC Liverpool, in denen Sahin bei beiden Klubs keine Rolle spielte, sieht sich der 24-Jährige gereift.  

„Nuri war verunsichert, als er bei uns angekommen ist. Aber Selbstvertrauen ist ein kleines Dreckspflänzchen, das man aufbauen muss. Nuri hat sein Selbstvertrauen jetzt zurück. Eine sehr, sehr schöne Geschichte“, äußerte sich Trainer Jürgen Klopp nach der Partie.

Sahin selbst erklärte gegenüber „Bild“, dass ihn der 45-Jährige sogar auffordere „Fehlpässe zu spielen, weil er weiß“, dass sein Spiel „auch risikoreich“ sei.

Das Spiel gegen Freiburg war der bislang stärkste Auftritt des türkischen Nationalspielers seit seiner Rückkehr zum BVB in der Winterpause. Bei Real Madrid und dem FC Liverpool konnte sich Sahin aufgrund von Verletzungen und schwachen Leistungen nie durchsetzen. „Trotzdem glaube ich, dass ich menschlich und sportlich durch diese Phase noch mal gereift bin und als noch besserer Fußballer aus dieser Situation hervortreten werde“, so Sahin.

Am kommenden Spieltag muss die Borussia zum Auswärtsspiel nach Stuttgart reisen, ehe es in der Champions League zum FC Malaga geht. 

EURE MEINUNG: Kann Sahin seine gute Form beibehalten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig