thumbnail Hallo,

Hoeneß lästert mal wieder über Ex-Bayern-Trainer Louis van Gaal. Auslöser war diesmal die Aussage van Gaals, Guardiola würde bei Bayern seine Philosophie weiterführen.

München. Uli Hoeneß hat erneut eine Verbalattacke auf Ex-FC Bayern München-Trainer Louis van Gaal geritten. Vorausgegangen war eine Aussage van Gaals im holländischen Sportblatt De Telegraaf, wonach der zukünftige Bayern-Coach Pep Guardiola die Philosophie van Gaals in München weiterführen würde. Hoeneß platzte daraufhin wieder der Kragen.

„Bevor Welt erschaffen wurde, gab es schon Louis“

„Nur Louis van Gaal kann sowas behaupten. Sein Problem ist, dass er sich nicht für Gott hält, sondern den Vater von Gott. Bevor die Welt erschaffen wurde, gab es schon Louis“, kommentierte Hoeneß.

Der Bayern-Präsident fügte hinzu, dass man nicht wisse, „wie es auf der Welt aussieht, wenn man aus dieser Sicht auf die Welt schaut“.

„Van Gaal hat bei uns aufgeräumt“

Hoeneß bezeichnete van Gaal dennoch als „guten Fußballtrainer, der das Erbe seines schlechten Vorgängers Jürgen Klinsmann angetreten hat und bei uns aufgeräumt hat“. Deswegen habe der Holländer auch „teilweise zur heutigen Entwicklung von Bayern München beigetragen“.

Nichtsdestotrotz relativierte Hoeneß danach jedoch wieder und stellte klar: „Aber weiter geht seine Beteiligung am heutigen Erfolg nicht. Und das gilt auch nicht für die Verpflichtung von Guardiola.“

 EURE MEINUNG:  Gebt Ihr Hoeneß mit seinen getätigten Aussagen Recht?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig