thumbnail Hallo,

Borussia Dortmund: Michael Zorc will Nuri Sahin Zeit geben

BVB-Manager Michael Zorc ist weiterhin geduldig mit Rückkehrer Nuri Sahin. Trainer Jürgen Klopp sieht derweil schon deutliche Fortschritte bei dem 24-Jährigen.

Dortmund. Im Winter kam Nuri Sahin nach eineinhalb Jahren auf Leihbasis zurück zu Borussia Dortmund. Der Türke hat seitdem noch Probleme, wieder in die Mannschaft zu finden. Manager Michael Zorc setzt den 24-Jährigen dabei nicht unter Druck.

Zorc setzt Sahin nicht unter Druck 

„Ich weiß, dass es einige Leute gibt, die ihr Fazit schon nach sechs Wochen ziehen. Ich gehöre aber auf jeden Fall nicht dazu“, betonte Zorc in der Bild. Er habe „bereits bei Nuris Vorstellung gesagt, dass er Zeit braucht, um sich wieder an unser Spiel zu gewöhnen.

Und er war anderthalb Jahre nicht richtig im Rhythmus. Aber die zweite Halbzeit auf Schalke hat gezeigt, dass er auf einem sehr guten Weg ist.“

Klopp ist mit Sahin zufrieden 

Im Winter war Sahin auf Leihbasis zurück zum BVB gewechselt, nach wie vor ist er Spieler von Real Madrid. Seit seiner Rückkehr stand der Mittelfeldspieler erst ein Mal in der Startelf, und das ausgerechnet bei der 1:4-Niederlage gegen den Hamburger SV. Trainer Jürgen Klopp ist mit der Entwicklung Sahins dennoch zufrieden: „Leidenschaft, Selbstvertrauen und Spielwitz werden immer größer.“

EURE MEINUNG:  Wird Sahin zu alter Form zurückfinden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig