thumbnail Hallo,

Borussia Mönchengladbachs Juan Arango trauert um den verstorbenen venezolanischen Präsidenten Hugo Chavez.

Mönchengladbach/Caracas. Borussia Mönchengladbachs Mittelfeldspieler Juan Arango hat sich in einem Kondolenzschreiben zum Tod des venezolanischen Präsidenten Hugo Chavez geäußert.

In dem Brief, der auf der Internetseite des Kommunikationsministeriums in Caracas veröffentlich wurde, drückt der 32-jährige Linksaußen sein Mitgefühl mit der Familie und den Anhängern des verstorbenen Präsidenten aus.

Große Bedeutung für den Sport

Arango erinnert in dem Schreiben an die große Bedeutung, die Chavez für den Sport in seinem Heimatland hatte. „Er hat zweifellos Geschichte in Venezuela geschrieben und eine unauslöschbare Spur hinterlassen“, wird der Kapitän der venezolanischen Nationalmannschaft in dem veröffentlichten Schreiben zitiert.

Auch die Ausrichtung der Copa America im Jahr 2007 sei maßgeblich dem Engagement des verstorbenen Präsidenten zu verdanken.

„Deshalb und aufgrund anderer Dinge werden ich und meine Mitspieler der Nationalmannschaft immer dankbar sein. Definitiv ist eine Führungsfigur gestorben. Ich möchte seiner Familie, seinen Mitarbeitern und seinen Anhängern mein aufrichtiges Beileid ausdrücken. Ruhe in Frieden, Präsident“, heißt es in dem Schreiben weiter.

EURE MEINUNG: Was sagt Ihr zu Arangos Worten in dessen Schreiben?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig