thumbnail Hallo,

Robert Lewandowski ist in aller Munde. Doch diesmal nicht auf Grund von Wechselgerüchten. Er hat mit seinem Treffer gegen Schalke einen Vereinsrekord eingestellt.

Dortmund. Torjäger Robert Lewandowski vom deutschen Meister Borussia Dortmund hat beim 1:2 im Revierderby am vergangenen Samstag bei Schalke 04 im siebten Ligaspiel in Folge getroffen. Das bedeutet Einstellung des Vereinsrekords.

Lewandowski zieht mit Konietzka gleich

Sein 17. Saisontor, mit dem er nach dem 25. Spieltag die alleinige Führung in der Bundesliga-Schützenliste übernahm, erzielte der Pole zum Anschlusstreffer. In den letzten sieben Partien konnte er sich jedesfalls in die Torschützenliste eintragen.

Ebenso oft hatte im schwarz-gelben BVB-Trikot zuvor nur der inzwischen verstorbene Timo Konietzka getroffen. Der erste Torschütze der Bundesliga-Geschichte erzielte seine Treffer in der Saison 1964/65.

In der Liga vermutlich vorerst unerreicht bleibt Gerd Müller. Der „Bomber der Nation“ markierte in 16 Begegnungen in Folge zwischen September 1969 und März 1970 zumindest einen Treffer (insgesamt 23). Platz zwei belegt Klaus Allofs mit Torerfolgen in zehn Spielen hintereinander (insgesamt 14) vom April bis September 1984.

EURE MEINUNG: Ist der Rekord von Gerd Müller zu brechen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig