thumbnail Hallo,

Der Trainer der Eintracht war mit dem Punktgewinn seiner Mannschaft zufrieden, wenngleich es seiner Meinung nach auch drei Zähler hätten sein können.

Hannover. Durch das 0:0 im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt endete eine fünf Spiele andauernde Siegesserie von Hannover 96 vor eigenem Publikum. Nach dem Unentschieden äußerten sich die Trainer Mirko Slomka und Armin Veh zum Spielgeschehen.

„Jetzt hängen wir im Mittelfeld fest“

Der 96-Trainer lobte nach Spielende vor allem das Defensivverhalten des Gegners: „Die Frankfurter standen gut, haben sehr stark verteidigt. In der ersten Halbzeit hatten wir wenig Raum, da sind auch unsere Außenverteidiger zu wenig mitgegangen.“

Nach dem Seitenwechsel sei man zwar besser in die Partie gekommen, aber „im Zentrum standen die Frankfurter zu gut und sie haben einen überragenden Torhüter gehabt. Uns war klar, dass wir den Dreier brauchten. Jetzt hängen wir im Mittelfeld fest“, sagte Slomka laut dem Kicker.

Veh mit Leistung einverstanden

Sein Gegenüber Armin Veh konnte seinem Team auch nach dem fünften torlosen Spiel in Folge wenig vorwerfen. „Nach hinten haben wir aus dem Spiel gar nichts zugelassen.“ Eigentlich habe man die Torflaute sogar beendet, „denn das Tor von Alex Meier war regulär“, befand der  52-Jährige. „Leider wurde es nicht gegeben, deshalb haben wir nur einen Punkt.“

EURE MEINUNG: Ist für Hannover der Zug nach Europa vorerst abgefahren?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig