thumbnail Hallo,

Der FC Schalke 04 besiegte Borussia Dortmund im 142. Revierderby mit 2:1. Nach der Partie waren Schalker Seelen befriedet und genossen den Ruhm, die Dortmunder waren entsetzt.

Gelsenkirchen. Derbysieger FC Schalke 04 ließ sich nach dem 2:1-Sieg gegen Borussia Dortmund gebührend feiern. Die gesamte Rhetorik um das größte Spiel im Pott wurde von Benedikt Höwedes gezogen, Julian Draxler konnte vor lauter Adrenalin kaum stehen und Nuri Sahin war frustriert. BVB-Trainer Jürgen Klopplobte die Reaktion seiner Mannschaft in der zweiten Halbzeit.

Julian Draxler bekam sich gar nicht mehr ein vor Freude: „Wir wollten den Sieg unbedingt. Adrenalin pur wurde heute freigesetzt. Es war ein Traum für mich als Schalker Junge, ein Tor im Derby gegen den BVB zu schießen“, freute er sich bei Liga Total!. Draxler weiter: „Ich bin Felix Magath immer noch sehr dankbar, dass er mir damals das Vertrauen geschenkt hat. Liebe Grüße!“

Viele Schalker Seelen glücklich“

HÖWEDES VERLÄNGERT BIS 2017

Benedikt Höwedes, dessen Vertragsverlängerung vor dem Spiel bekannt gegeben wurde, fasste die erste Halbzeit des Spiels zusammen: „Die Schalker Seele wurde heute zufriedengestellt mit dem zweiten Derbysieg in dieser Saison. Wir haben heute viele Schalker Herzen glücklich gemacht und bewiesen, dass viel Qualität ins uns steckt. In der ersten Halbzeit haben wir ein Riesenspiel gemacht und sind verdient mit 2:0 in die Kabine gegangen.“

Nuri Sahin, der früh eingewechselt wurde, sagte zur verlorenen Partie: „Die Niederlage tut weh, wir sind frustriert. Wir haben zwei Derbys verloren, das ist uns schon lange nicht mehr passiert. Wir haben uns in der ersten Halbzeit Schneid abkaufen lassen, Schalke hat fast jeden Zweikampf gewonnen.“

Klopp: „Reaktion war super“

Trainer Jürgen Klopp fand seine ganz eigenen Worte zum Verlauf des Derbys: „Unsere Reaktion in der zweiten Halbzeit war super. Aus einem beschissenen Anfang hätten wir noch ein Riesenspektakel machen können.“ Das Spektakel fand kaum statt. Der FC Schalke 04 siegte letztendlich verdient mit 2:1, weil die Gelsenkirchener in der ersten Halbzeit die Schwäche der Gäste gut ausnutzten und in der zweiten Halbzeit trotz des Ansturms der Borussen den Laden weitestgehend sauber hielten.

Mats Hummels soll übrigens in der 30. Minute umgeknickt und deswegen ausgewechselt worden sein. Auch zu Klaas-Jan Huntelaar gibt es ein Update. Nachdem er mit dickem Knieverband in die Kabine getragen wurde, ist er nun im Krankenhaus zur Kernspintomographie.

 

EURE MEINUNG: Was hat der BVB heute falsch gemacht?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig