thumbnail Hallo,

Der frühere Manager und heutige Aufsichtsratsvorsitzende der Hanseaten stärkt dem in die Kritik geratenen Trainer Thomas Schaaf den Rücken.

Bremen. Willi Lemke, früherer Manager und heutiger Aufsichtsratsvorsitzender von Werder Bremen, hat Trainer Thomas Schaaf trotz drei Niederlagen in Folge und dem Abrutschen auf Tabellenplatz 14 demonstrativ den Rücken gestärkt.

Für Lemke ist Schaaf der Richtige 

„Jetzt wäre es das Falscheste, den Trainer infrage zu stellen“, sagte Lemke dem Weser-Kurier. Der 66-Jährige folgte damit Sportdirektor Thomas Eichin, der Schaaf unmittelbar nach der 0:1-Niederlage gegen den FC Augsburg am vergangenen Samstag das Vertrauen ausgesprochen hatte.

Fans rücken von Schaaf ab

Die Bremer Anhänger stehen dagegen nicht mehr geschlossen hinter ihrem Trainer, dessen Entlassung zuletzt unter anderem von den früheren Werder-Profis Dieter Burdenski und Uli Borowka gefordert wurde.

Bei einer Online-Umfrage des Weser-Kurier, an der bis Dienstagmittag mehr als 3.500 Nutzer teilnahmen, sprachen sich 75 Prozent für eine Entlassung des Trainers aus, der seit 1999 im Amt ist und die Bremer 2004 zum Gewinn der Deutschen Meisterschaft und den Pokalsiegen in den Jahren 1999, 2004 und 2009 führte.

EURE MEINUNG:  Ist Schaaf noch der Richtige für Werder?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig