thumbnail Hallo,

Der Trainer der Rheinhessen konnte nach der Sonntagspartie mit dem Punkt in Düsseldorf gut leben. Den Hausherren war die Enttäuschung nach Abpfiff hingegen anzumerken.

Düsseldorf. Der 1. FSV Mainz 05 erkämpfte sich am 24. Spieltag der Fußball-Bundesliga beim 1:1-Unentschieden einen Punkt bei Fortuna Düsseldorf. Gäste-Trainer Thomas Tuchel war nach dem Spielende mit dem Resultat einverstanden - ganz im Gegensatz zu seinem Gegenüber Norbert Meier.

Hadern mit vergebenen Chancen

„100 Prozent zufrieden können wir nicht sein, weil wir im gesamten Spielverlauf die besseren Chancen hatten“, so der Fortuna-Trainer nach dem Spiel auf der klubeigenen Webseite. „Nach dem 1:0 konnten wir das 2:0 leider nicht nachlegen, obwohl Axel Bellinghausen die Möglichkeit dazu hatte“, haderte er mit der Chancenverwertung seines Teams.

Linksverteidiger Johannes van den Bergh schloss sich der Meinung seines Coaches an. „Wir kamen gut ins Spiel und gehen früh in Führung. Danach haben wir auch nicht viel zugelassen, kassieren dann aber kurz vor der Pause so eine Kirsche. Das ist extrem bitter.“ Im zweiten Durchgang habe man noch einmal alles versucht, blieb aber glücklos. „Wenn man irgendeinen Konter besser ausspielt, macht man wahrscheinlich noch das 2:1.“

„Hätte meine Verwandten nicht angerufen…“

Für Mainz-Trainer Tuchel war die Aufgabe in Düsseldorf die erwartet schwierige. „Nach sechs Minuten erzielen wir ein Eigentor, dadurch wird es wieder nicht leichter. Im Gegenteil, es war ein richtiger Brocken. Ich habe schon vorher befürchtet, dass es ein zähes Spiel wird“, und fügte hinzu: „Ich hätte meine Verwandten auch nicht angerufen, dass sie unbedingt den Fernseher anmachen müssen.“

EURE MEINUNG: War das Remis unter dem Strich ein glücklicher Punktgewinn für Mainz?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig