thumbnail Hallo,

Im Duell mit der Borussia kann der Aufsteiger die 40-Punkte-Marke überschreiten. Dabei sind zwei Leistungsträger, die zuletzt fehlten, wieder mit dabei.

Frankfurt. Bundesligist Eintracht Frankfurt kann im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach am Freitag (20.30 Uhr) wieder auf seinen Stürmer Srdjan Lakic nach überstandenen Rückenproblemen zurückgreifen. „Er ist fit. Ich hoffe, das ändert sich auch nicht“, sagte Trainer Armin Veh am Donnerstag. Zudem steht auch Mittelfeldspieler Takashi Inui nach abgelaufener Gelb-Rot-Sperre wieder zur Verfügung. Somit können die Hessen in Bestbesetzung antreten.

Veh hält große Stücke auf Gladbach

Veh war von 1979 bis 1983 Spieler bei der „Fohlen-Elf“ und trifft auf seine alte Liebe: „Borussia ist sicher ein besonderer Verein. Ich spüre das immer, wenn ich dort zu Besuch bin. Man trifft alte Kollegen. Es war immer mein Lieblingsverein, schon als A-Jugendlicher.“

Auch der aktuellen Mannschaft traut Veh viel zu, obwohl die Gladbacher zur Zeit nur auf Platz 10 stehen. „Das ist eine Mannschaft, die um die europäischen Plätze mitspielt. Sie spielen sehr strukturiert“, sagt der 52-Jährige und fürchtet: „Es ist schwer, dagegen zu spielen. Es kann sein, dass es ein zähes Spiel wird.“

Mit einem Sieg hätte der Aufsteiger frühzeitig die 40-Punkte-Marke erreicht, die vor der Saison als Ziel ausgegeben worden war. „Wir wollen das erst mal schaffen. Ich sage dann, was ich dann zu sagen habe. Aber mit 40 Punkten haben wir unser großes Ziel geschafft“, sagte Veh.

EURE MEINUNG: Wer wird sich in diesem Duell durchsetzen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig