thumbnail Hallo,

Oliver Kahn: „Dante ausschlaggebend für Bayerns Stabilität“

Der ehemalige Bayern-Torhüter sieht im Transfer des Brasilianers einen Schlüssel für Dominanz von Bayern München in der laufenden Saison.

München. Bayern München spielt bisher eine sehr dominante Saison mit wenigen Gegentreffern. Ex-Bayern-Kapitän Oliver Kahn schreibt jetzt eine Schlüsselrolle für die guten Defensivleistungen des Rekordmeisters Neueinkauf Dante zu.

Neue Stabilität durch Dante

In seinem Blog auf bild.de erklärt Kahn: „Mit ausschlaggebend für die Stabilität der Münchner ist der Transfer von Dante. Der Brasilianer besitzt kaum Schwächen, ist stark in der Zweikampfführung, in der Abwehr-Organisation sowie in der Spieleröffnung.“

Die Sicherheit des Ex-Gladbachers strahle zudem auf seine Nebenleute aus, so Kahn. Vor allem Daniel van Buyten und David Alaba wirkten „gefestigter als im Vorjahr“.

Einen gehörigen Anteil an der Bilanz von lediglich acht Gegentoren aus 23 Bundesligaspielen weist Kahn zudem der Doppelsechs der Bayern zu: „Das Duo Bastian Schweinsteiger/Javi Martinez harmoniert im defensiven Mittelfeld mit hoher Spielintelligenz perfekt.“

„Dortmund macht zu viele Fehler“

Vor dem Duell der Bayern im DFB-Pokalviertelfinale gegen Dortmund geht der „Titan“ auch auf den BVB ein. Die Favoritenrolle sieht er bei den Münchnern und macht dies vor allem an der höheren individuellen Fehlerquote beim Double-Gewinner fest: „In der Bundesliga weist die Statistik für den BVB acht Gegentore nach Ballverlusten auf, bei den Bayern nur drei.“

Der 43-Jährige mutmaßt, dass den Schwarz-Gelben nach zwei Meistertiteln in Folge in der Liga „die letzte Konzentration fehlt“.

BVB in wichtigen Spielen auf den Punkt da

Zugleich warnt Kahn die Münchner aber vor Überheblichkeit, weil die Borussia vor allem in der Champions League gezeigt habe, dass sie sich für ein Spiel „auf den Punkt konzentrieren kann und dann in der Lage ist, Top-Leistungen abzurufen“.

Parallelen zu 1999?

Angesichts der souveränen Leistungen des FC Bayern in allen drei Wettbewerben fühlt sich Kahn stark an die Saison 1998/99 erinnert, als die Münchner am Ende nur einen Titel feiern konnten. Der frühere Welttorhüter sieht in K.O.-Spielen einen psychologischen Vorteil bei Mannschaften, die im Verlauf einer Saison Widrigkeiten überwinden mussten: „Die Bayern haben echte Stresstests in dieser Saison selten erlebt. Erst fünf Mal sind sie in Rückstand geraten, allerdings haben sie nur einmal einen Rückstand noch in einen Sieg gedreht.“

EURE MEINUNG: Wie beurteilt Ihr die Rolle von Dante beim FC Bayern München?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig