thumbnail Hallo,

Die Krise der TSG hat sich durch die Niederlage gegen Augsburg weiter verschärft. Kritik gibt es für die gesamte Mannschaft.

Sinsheim. Die TSG 1899 Hoffenheim musste sich am 23. Spieltag im Duell zweier abstiegsbedrohter Klubs dem FC Augsburg mit 1:2 geschlagen geben. Damit rutschten die Kraichgauer auf den direkten Abstiegsplatz. Für Manager Andreas Müller kam die Niederlage unerwartet.

Müller bedient

„Das ist brutal. Wir liegen am Boden“, sagte TSG-Manager Andreas Müller im Volkswagen Doppelpass auf Sport1. Der 50-Jährige war nach der 15. Saisonniederlage zerknirscht: „Das war ein absolutes Brett, was wir gestern bekommen haben. Das haben wir so nicht erwartet.“

„Resignation gibt es nicht“

Eine der Ursachen für die schlechten Leistungen sei unter anderem die Absenz von Führungsspielern. „Wir haben gewusst, worauf es ankommt, aber die Mannschaft konnte das, was wir uns erarbeitet haben, nicht umsetzen“, so Müller.

Trotz des erneuten Rückschlags und der immer größer werdenden Gefahr eines Abstiegs denke man in Hoffenheim nicht ans Aufgeben: „Wir müssen uns wieder motivieren. Resignation gibt es bei uns nicht.“

EURE MEINUNG: Schafft Hoffenheim noch den Klassenerhalt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig