thumbnail Hallo,

Hannover selig, Thorsten Fink bedient: „Wir haben zu unkonzentriert gespielt!“

Nach dem 5:1-Triumph von Hannover im Nordderby zeigte 96 sich erschöpft und erleichtert. Ganz anders die Stimmung bei Thorsten Fink, der sein Team scharf kritisierte.

Hannover. Nach dem grandiosen 5:1 Sieg von Hannover 96 gegen den Hamburger SV waren bei Keeper Ron-Robert Zieler, der sein Team diverse Male im Spiel hielt, vor allem Erleichterung und Erschöpfung angesagt. Am Mikrofon von Sky sagte er nach dem Spiel: „Wichtig war heute, dass wir die drei Punkte hier behalten haben. Ich glaube, wenn man auf die Tabelle schaut, dann haben wir einen riesigen Schritt nach vorne gemacht.“

Dort ist Hannover nur noch einen Punkt von einem Europa-League-Platz entfernt. Auf diesem steht noch der HSV, welcher diese Klatsche aber erstmal verarbeiten muss. Einen Analyseversuch wagte Trainer Thorsten Fink: „Wir haben allgemein zu unkonzentriert gespielt, haben den Gegner zu oft laufen gelassen – das war ja schon fast Begleitschutz!“, sagte er enttäuscht.

„Wie eine A-Jugend-Mannschaft gespielt“

„Wir haben heute wie eine A-Jugend-Mannschaft gespielt. Versucht nach vorne zu spielen, aber hinten nicht gedeckt und waren unkonzentriert im Spielaufbau“, führte Fink weiter aus. „Wir können viel besser spielen. Von daher bin ich total enttäuscht von meiner Mannschaft.“

Chancen zur Rehabilitierung erhält der HSV kommende Woche gegen Greuther Fürth, während Hannover am kommenden Wochenende zum schweren Auswärtsspiel nach Dortmund reisen muss.

EURE MEINUNG: Wie bewertet ihr Finks Aussagen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig