thumbnail Hallo,

Thomas Eichin sieht in den Bayern ein sehr starkes Team, gegen die nun Werder Bremen am Samstag antreten muss. Zudem gäbe es vielleicht die Möglichkeit über Petersen zu reden.

Bremen. Werder Bremen muss am Samstag nach München zum FC Bayern (LIVE! ab 15.30 Uhr im Goal.com-Ticker). Es gäbe sicher leichtere Aufgaben in diesen Tagen für die Norddeutschen, doch der neue starke Mann an der Weser, Thomas Eichin, gibt sich gelassen und erwartet von seiner Mannschaft „120 Prozent“.

„Bayern spielt auf einem anderen Level“

In einer Sendung von Sport1 betonte der 46-Jährige man müsse „mutig spielen und auf einen guten Tag hoffen. Wir müssen versuchen, unser bestes Spiel zu machen“. Das es kein Zuckerschlecken wird, weiß auch Eichin: „Bayern spielt auf einem anderen Level. Ich habe sie selten so gut gesehen, sie haben kaum Schwächen.“ Daher müsse die Schaaf-Elf „120 Prozent“ geben.

Jupp Heynckes hat bereits angekündigt, dass er „ein bisschen rotieren lassen“ wird. Als einen Nachteil für den Rekordmeister würde Eichin diesen Schritt jedoch nicht auslegen, denn „jeder Spieler, der von Jupp Heynckes ins Rennen geschickt wird, geht hochmotiviert ins Spiel. Die Bayern werden wie bisher auch gegen uns spielen.“

„Es gibt vielleicht die Möglichkeit über Nils zu sprechen“

Vielleicht wird Thomas Eichin auch schon einmal in gemütlicher Runde mit Matthias Sammer und Uli Hoeneß über seinen treffsicheren Stürmer Nils Petersen reden, der lediglich leihweise in Bremen spielt. „Es gibt vielleicht die Möglichkeit über Nils zu sprechen. Bayern München hat aber in dieser Sache das Sagen“, erklärte Eichin: „Nils hat klar geäußert, dass er in Bremen bleiben möchte. Wir gehen das Ganze mit einer gewissen Ruhe an.“

Seinen anderen Goalgetter wird Eichin zumindest bis Saisonende halten können, wenn er auch Marko Arnautovic in der Winterpause nicht hätte ziehen lassen: „Es gab von mir ein kategorisches 'Nein'. Wir wollten ihn nicht gehen lassen und hatten auch keinen Handlungsspielraum mehr, weil die Transferperiode abgelaufen war.“

EURE MEINUNG: Sollte Nils Petersen den Rekordmeister verlassen und endgültig zu Werder gehen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig