thumbnail Hallo,

Vor der Partie gegen den direkten Abstiegskonkurrenten Augsburg nehmen Trainer und Manager die Spieler in die Pflicht. Sie fordern eine Reaktion des Teams und Einsatzbereitschaft.

Sinsheim. Bei der TSG 1899 Hoffenheim zeigt der Trend momentan deutlich nach unten. Deshalb fordern die Verantwortlichen um Trainer Marco Kurz und Manager Andreas Müller vollstes Engagement und den nötigen Kampfgeist von ihrer Mannschaft. Insbesondere im direkten Abstiegsduell gegen den FC Augsburg steht der Bundesliga-Tabellensechzehnte in der Pflicht, drei Punkte einzufahren.

Am Samstag geht es für Hoffenheim nach Schwaben, wo im Kampf um den Klassenerhalt der direkte Abstiegskonkurrent FC Augsburg wartet. 1899-Manager Andreas Müller erwartet deshalb eine kampfbetonte Begegnung. In der Pressekonferenz vor dem Spiel warnte er: „Das wird kein schönes Spiel, das wird eine Schlacht. Wir müssen schon beim Warmmachen die Schienbeinschoner tragen.“

Müller fordert „gewisse Härte“

Von der Mannschaft fordert er in Augsburg eine klare Leistungssteigerung und keine Scheu vor Eins-zu-Eins-Duellen. Auch Trainer Marco Kurz will nach der 0:1-Niederlage gegen den VfB Stuttgart am letzten Spieltag nun „eine ganz klare Reaktion“ sehen: „Die ganze Gruppe steht in der Pflicht. Jeder hier hat den Anspruch, Bundesliga zu spielen. Das müssen die Jungs auf dem Platz zeigen.“ In solch einem umkämpften Spiel müsse man sich einen Sieg „mit einer gewissen Härte verdienen.“

Die Bedeutung eines Duells gegen einen direkten Abstiegskandidaten hebt Kurz noch einmal hervor: „Ich appelliere an die Tatsache, dass wir auf eine Mannschaft treffen, die uns einen Rang in der ersten Liga streitig machen will. Als Profi habe ich alles dafür abzurufen, um in diesem Spiel der bessere Spieler zu sein. Diese Einstellung und Körpersprache erwarte ich.“

Drei Punkte als klare Zielvorgabe

Wunderdinge erwartet der TSG-Coach von seiner Mannschaft jedoch nicht. „Ich verlange nichts Außergewöhnliches, keinen Hurra-Fußball. Aber ich erwarte, dass jeder von der ersten Sekunde an seine Aufgabe erfüllt.“ Besonders unterstreicht Kurz dabei drei Tugenden: Glaube, Wille und Bereitschaft.

Die klare Zielvorgabe gegen die Schwaben ist es für Kurz daher, im Kampf gegen den Abstieg drei Punkte einzufahren. „Wir wollen im Kampf um den Relegationsplatz unseren Vorsprung verteidigen oder optimaler Weise sogar ausbauen.“ Bei einem Sieg könnte der Abstand auf den Tabellenvorletzten Augsburg immerhin auf vier Punkte vergrößert werden.

Zählbares komme am Ende aber sowieso nur am Wochenende auf dem Platz heraus: „Wir können unter der Woche viel reden und die Jungs vorbereiten, aber wichtig ist der Samstag - 15.30 und 17.15 Uhr.“

EURE MEINUNG: Gelingt der TSG gegen Augsburg ein Sieg im Absteigskampf?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig