thumbnail Hallo,

Borussia Dortmund: Trainingsgelände verhüllt

Hat Borussia Dortmund Angst vor Spionage? Die Trainingsanlage des amtierenden deutschen Meisters ist seit einigen Tagen vor Blicken von außen geschützt.

Dortmund. Seit Sonntag sind die Trainingsplätze von Borussia Dortmund mit Planen und Werbebannern zugehängt. Es handle sich dabei aber nicht um eine Schutzmaßnahme gegen unerwünschte Beobachter. Vielmehr reagiert der Tabellenzweite der Bundesliga auf einen Anwohnerprotest.

Anwohnerprotest wegen Belästigung

„Das ist nur eine optische Trennung der Plätze und hat nicht ansatzweise etwas damit zu tun, dass wir womöglich unsere Fans oder Journalisten aussperren wollen“, erklärte BVB-Manager Michael Zorc.

Die Trainingsanlage liegt im Stadtteil Dortmund-Brackel, wo im Moment neue Wohngebiete entstehen. Bild zufolge hatten sich einige der neuen Anwohner durch die Lärm- und Flutlicht-Verhältnisse auf der Trainingsanlage belästigt gefühlt.

Mit ihrem Protest hatten sie Erfolg, sodass auf den Plätzen spätestens um 20 Uhr der Trainingsbetrieb beendet werden muss.

EURE MEINUNG: Was erreicht der BVB noch in dieser Saison?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig