thumbnail Hallo,

Der südkoreanische Stürmer entwickelte sich zum Leistungsträger und Publikumsliebling des HSV. Trotz prominenter Interessenten soll er in Hamburg gehalten werden.

Hamburg. Der Hamburger SV möchte den Vertrag mit Heung-Min Son bekanntlich gern verlängern. Der Südkoreaner konnte in der laufenden Saison mehrfach mit starken Auftritten beeindrucken und ist vor allem in der Premier League begehrt: Medienberichten zufolge sollen der FC Chelsea und Manchester United bereits erste Angebote vorgelegt haben. Nun dementierte HSV-Boss Carl Jarchow die Meldungen.

Keine Angebote

„Wir haben bislang weder eine Anfrage noch ein Angebot von irgendeinem Verein erhalten“, bekräftigte Jarchow im Gespräch mit der Hamburger Morgenpost. Damit reagierte er auf die kürzlich erschienenen Berichte von Mirror online, wonach sowohl Chelsea als auch United dem HSV rund 11,6 Millionen Euro für den Stürmer geboten hätten.

Son soll bleiben

HSV-Sportchef Frank Arnesen zeigte sich zwar verhandlungsbereit, gleichzeitig wünsche er sich aber einen Verbleib des Angreifers in Hamburg: Sons bis 2014 datierter Kontrakt soll verlängert werden.

„Wenn ein Verein auf uns zukommen würde, hört man sich das an. Aber es ist überhaupt nicht unser Ziel, Sonny abzugeben – wir wollen verlängern“, sagte Arnesen. Ab welcher Summe der HSV seinen Schützling gehen lassen würde, verriet der 56-Jährige nicht: „Schmerzgrenzen sind mir egal, damit befasse ich mich nicht.“

Arnesen weiter: „Mein Ziel ist es, in den nächsten Monaten den Vertrag zu verlängern. Und nach den bisherigen Gesprächen bin ich sehr optimistisch, dass uns das auch gelingen wird.“


EURE MEINUNG: Sollte Son beim HSV bleiben oder lieber in die Premier League wechseln?


Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig