thumbnail Hallo,

Gladbachs Max Eberl: „Wir waren die klar bessere Mannschaft“

Während die Niederlage von Favre und Eberl nur schwer verdaut wurde, freute sich bei den Rothosen Rajkovic über sein Comeback. Rene Adler kündigte seine Rückkehr an, Aogo mahnte.

Hamburg. Der Hamburger SV konnte sich am 22. Spieltag der Bundesliga-Saison 2012/13 mit einem knappen 1:0 gegen Borussia Mönchengladbach durchsetzen. Nach der Partie herrschte bei Rückkehrer Slobodan Rajkovic Freude, während Rene Adler, Trainer Thorsten Fink und Dennis Aogo die Euphorie bremsten.

Gladbach angefressen

Gladbachs Trainer Lucien Favre war mit der Leistung seiner Mannschaft durchaus zufrieden. „Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie hat bis zum Ende alles versucht“, so der Schweizer Trainer auf der Website der Fohlen. Sportdirektor Max Eberl ging gegenüber der Hamburger Morgenpost sogar noch einen Schritt weiter: „Hamburg sollte sich freuen, dass sie dieses Spiel gewonnen haben. Wir waren die klar bessere Mannschaft.“

Fink zufrieden

Im Gegensatz zum Borussen-Lager fand der HSV anerkennende Worte für seinen Gegner. „Gladbach hat eine gute Leistung gezeigt“, kommentierte HSV-Coach Thorsten Fink die Leistung der Gladbacher, ergänzte allerdings: „Mir hat vor allem unsere Kampfkraft gefallen. Allerdings müssen wir spielerisch noch zulegen, wenn wir oben bleiben wollen. Da wir das Spiel geschickt über die Runden gebracht haben, denke ich, dass dieser Sieg auch verdient war.“

Aogo mahnt, Rajkovic glücklich

Dennis Aogo bremste nach der Partie die Euphorie um den aktuellen Europapokal-Platz: „Wir haben erwartet, dass es ein so schwieriges Spiel wird und mussten sehr geduldig sein. Jetzt sind wir zwar Sechster – aber von Europa zu sprechen, halte ich für schwachsinnig. Wir haben noch zwölf Spiele, es kann so viel passieren.“

Für seinen Abwehrkollegen Slobodan Rajkovic war die Welt nach seinem glänzenden Comeback in Ordnung. „Ich bin sehr glücklich, wieder ein Teil dieser Mannschaft zu sein. Nochmal vielen Dank an den Trainer. Ich werde alles tun und würde mein Leben dafür geben, diesem Team zu helfen. Dass wir ohne Gegentor geblieben sind, macht den Tag noch schöner“, so Rajkovic.

Adler bald zurück

Gute Nachrichten gibt es für die Norddeutschen auch in Sachen Rene Adler. Schon vor der Partie sagte der Keeper gegenüber Sky Sport: „Ich gehe davon aus, dass ich das nächste Spiel wieder machen kann.“ Adler wurde wegen Bauchmuskelproblemen durch Jaroslav Drobny ersetzt. „Ich bin schon wieder im Lauftraining und mache Übungen“, so der Nationaltorhüter, der auch erklärte, warum man den Ball in Hamburg flach halten will: „Wir haben eine junge Mannschaft und das ist auch ein bisschen Selbstschutz.“

EURE MEINUNG: Wie beurteilt Ihr den Spielverlauf zwischen dem HSV und der Borussia?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig