thumbnail Hallo,

Nachdem Günter Netzer und Olaf Thon zuletzt Bastian Schweinsteigers Spiel kritisierten, kommentierte nun Team-Kollege Toni Kroos den Sachverhalt.

München. Bastian Schweinsteiger spiele nicht offensiv genug, suche den sicheren, aber ineffektiven Pass, warf Günter Netzer dem Mittelfeldspieler vom FC Bayern München vor. Olaf Thon ging noch einen Schritt weiter und kündigte an, dass Schweinsteiger es so auf Dauer schwer habe, seinen Platz auf der Doppelsechs in der deutschen Nationalmannschaftzu behalten. Toni Kroos hatte auf das Hin und Her angesprochen für die Kritik am Kollegen wenig übrig.

„Ich habe die Kommentare nur am Rande mitbekommen, aber es kommt ja immer darauf an, wer was sagt und wie wichtig das dann im Endeffekt ist“, zitiert die tz Kroos. „Es gibt ja viele, die was sagen, um dann mal wieder erhört zu werden“, sagte der 23-Jährige über die ehemaligen Nationalspieler Günter Netzer und Olaf Thon.

Schweinsteiger kommt über das Passspiel

Auch ein Teil der Kritik selbst wurde angesprochen. Ist Schweinsteiger zu langsam geworden? Kann er seinen Gegner noch ausspielen? Für Toni Kroos scheint das kein Thema zu sein: „Ich habe selten gesehen, dass Basti jemanden ausgespielt hat, und zwar in seiner ganzen Karriere!“ Denn: „Er ist ja ein ganz anderer Spielertyp, der über das Passspiel, seine Präsenz auf dem Platz kommt. Auf der Position dribbeln, da gibt es wenige, die das tun. Von daher ist das völliger Quatsch!“

Dass Schweinsteiger sich diese Kritik der alten Idole nun zu Herzen nehmen könnte, befürchtet Kroos indes nicht: „Basti ist aktuell wieder in guter Form, hat gegen Schalke ein sehr gutes Spiel gemacht. Da lässt er sich nicht von so was beeindrucken!“


EURE MEINUNG: Kritik unwichtig? Sind Netzer und Thon unbedeutende Stimmen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig