thumbnail Hallo,

Aufsteiger Eintracht Frankfurt hat mit Sebastian Rode vielleicht den Shooting Star der Saison in den eigenen Reihen. Bayern München hat schon angeklopft.

Frankfurt. Sebastian Rode spielt mit Aufsteiger Eintracht Frankfurt eine überragende Saison. Verständlich, dass da Begehrlichkeiten anderer Vereine geweckt werden. Jetzt hat der der 22-Jährige das Interesse von Bayern München offiziell bestätigt. Der Abstieg mit der Eintracht ist für ihn persönlich kein Thema mehr: Er hat andere Ziele.

Rode profitiert von starker Eintracht

„Das Interesse [der Bayern] ist mir bekannt“, erklärt Rode in einem Interview mit der Sport Bild. Für ihn eine logische Konsequenz der starken Saison von Eintracht Frankfurt: „Es liegt ja in der Natur der Sache, dass wenn ein Verein erfolgreich spielt, auch der einzelne Spieler davon profitieren kann und das Interesse anderer Klubs weckt.“ Die Spekulationen seien aber unerheblich. „Ich blende das aus“, so Rode.

Vorzeitiger Wechsel möglich

Eine Vertragsverlängerung mit der Eintracht ist derzeit allerdings auch kein Thema. „Eintracht Frankfurt und ich haben uns darauf geeinigt, die Gespräche erst mal zurückzustellen und uns ganz auf den Fußball zu konzentrieren.“ Einen Wechsel vor seinem Vertragsende 2014 schließt er nicht aus: „Das liegt nicht in meiner Hand.“

Champions League – mit oder ohne Frankfurt

Sein persönliches Ziel ist die Champions League: „Für mich stehen die sportlichen Komponenten im Vordergrund: Ich will mich möglichst in der Champions League, zumindest international, weiterentwickeln.“ Das könnte aber auch schon mit Frankfurt gelingen, weiß Rode. Derzeit liegt man auf dem vierten Tabellenplatz. „Ich persönlich möchte den vierten Platz verteidigen“ korrigiert er das Ziel „Nichtabstieg“ nach oben.

EURE MEINUNG: Sollte Rode zu den Bayern wechseln?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !



Dazugehörig