thumbnail Hallo,

Mehmet Ekici konnte die Erwartungen bei Bremen seit seinem Wechsel von Bayern München noch nicht erfüllen. Nach seinen Toren gegen den VfB Stuttgart gibt er sich zurückhaltend.

Bremen. Mehmet Ekici glänzte beim Sieg von Bundesligist Werder Bremen beim VfB Stuttgart mit zwei Toren. Doch der für seine schwachen Auftritte zuletzt oft gescholtene Ekici gibt sich ganz bescheiden und stellt die Leistung der Mannschaft in den Vordergrund.

Weiter arbeiten

„Vorsicht, wir haben noch gar nichts erreicht und es liegen noch viele Spieltage vor uns. Jetzt schon wieder euphorisch zu werden, wäre sicher nicht angebracht. Wir müssen weiter hart an uns arbeiten“, sagte der 22-Jährige bundesliga.de.

Ekici: „Ohne Hilfe kann keiner glänzen“

Ohne die Hilfe der Mannschaft, die ihn in schweren Zeiten immer unterstützt habe, sei er ein „Niemand“, so Ekici: „Natürlich bin ich sehr zufrieden. Aber ich möchte mich nicht in den Mittelpunkt stellen, ohne die Hilfe der Kollegen kann keiner von uns glänzen.“

Zudem mahnte er an, die zwei Siege in Folge nicht überzubewerten: „Einfach weiter hart arbeiten - das muss jetzt unsere Aufgabe sein.“

Für fünf Millionen gekommen

Ekici wechselte 2011 für fünf Millionen Euro vom FC Bayern München zu Werder Bremen, konnte seither die Erwartungen aber noch nicht erfüllen. In der aktuellen Saison absolvierte der Mittelfelddribbler erst sechs Spiele für Werder.

 

EURE MEINUNG: Setzt sich Mehmet Ekici nun durch?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig