thumbnail Hallo,

Die Dortmunder müssen lange ohne ihren Toptorjäger auskommen. Der Pole wurde nach seinem Platzverweis wegen groben Foulspiels vom DFB-Sportgericht für drei Partien gesperrt.

Dortmund. Topstürmer Robert Lewandowski vom Double-Gewinner Borussia Dortmund muss nach seiner Roten Karte im Bundesliga-Spiel gegen den Hamburger SV (1:4) drei Spiele pausieren. Diese Sperre sprach das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Dienstag aus.

Auf Toptorjäger verzichten

Lewandowski, gemeinsam mit Mario Mandzukic (Bayern München) und Stefan Kießling (Bayer Leverkusen) Führender der Torschützenliste (je 14 Treffer), hatte am Samstag an der Mittellinie den Hamburger Mittelfeldspieler Per Skjelbred hart attackiert. Schiedsrichter Manuel Gräfe (Berlin) verwies den polnischen Nationalspieler des Feldes.

Lewandowski (24) wird nach derzeitigem Stand gegen Eintracht Frankfurt am 16. Februar, bei Borussia Mönchengladbach am 24. Februar und gegen Hannover 96 am 2. März fehlen.

Allerdings will der BVB vor dem DFB-Sportgericht für eine Verkürzung der Sperre kämpfen. „Wir halten dieses Urteil für überzogen und wollen eine mündliche Verhandlung“, sagte Sportdirektor Michael Zorc.



EURE MEINUNG: Haltet ihr die Höhe der Sprerre für Lewandowski angemessen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig