thumbnail Hallo,

Der Mainzer Angreifer muss nach seiner Roten Karte gegen den FCA die nächsten beiden Spiele aussetzen. Für Trainer Tuchel war der Platzverweis eine „eine krasse Fehlentscheidung“.

Mainz. Das DFB-Sportgericht hat den Stürmer Shawn Parker vom 1. FSV Mainz 05 für zwei Spiele gesperrt. Das gab der DFB auf seiner Internetseite bekannt. Nach dem groben Foul gegen Augsburgs Michael Parkhurst wurde der 19-Jährige des Feldes verwiesen.

Wieder einmal Parker

Kurz vor der Halbzeitpause hatte Parker den Verteidiger vom FC Augsburg beim 1:1 am Sonntag mit gestrecktem Bein im Gesicht getroffen. Das war vom Schiedsrichter Tobias Stieler mit einer Roten Karte geahndet worden.

Bereits am 18. Spieltag der Bundesliga sah der Mainzer nach einer vermeintlichen Schwalbe die Gelb-Rote Karte. Insgesamt absolvierte Angreifer sieben Partien für die 05er, erzielte dabei einen Treffer und wurde zweimal vom Platz gestellt.

Tuchel außer sich

Thomas Tuchel hatte sich mächtig über den Platzverweis des Youngsters aufgeregt: „Die Rote Karte hat das Spiel total kippen lassen. Zu elft hätten wir gewonnen. Wir hatten die 100-prozentige Chance zum Doppelpack. Und dann die nächste krasse Fehlentscheidung“, so der Mainzer Coach im kicker. Zuvor wurde ein regulärer Treffer von Parker in der 20. Minute wegen angeblicher Abseitsposition aberkannt.

Der Verein kann binnen 24 Stunden eine mündliche Verhandlung gegen das Urteil vor dem DFB-Sportgericht beantragen.

EURE MEINUNG: Ist die Zwei-Spiele-Sperre für Parker gerechtfertigt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig