thumbnail Hallo,

Beide Teams nutzten ihre Möglichkeiten nicht. Auch Stefan Reisinger vergab die Chancen bei seiner Rückkehr nach Freiburg. Kruse und Streich freuten sich über drei Punkte.

Freiburg. Glücklich konnte der SC Freiburg gegen Fortuna Düsseldorf 1:0 gewinnen. Stefan Reisinger, der von 2009 bis 2012 für die Breisgauer kickte, war traurig über die vergebenen Chancen und den Punkt, den die Fortunen nicht halten konnten. Max Kruse freute sich darüber, dass am Ende die liegengelassenen Möglichkeiten nicht bestraft wurden. Christian Streichlobte die mentale Stärke seiner Spieler.

„Das Schlimme ist, dass wir gute Chancen hatten, selbst das Tor zu machen. Da muss man einfach mal das Tor machen und sagen: Danke, 1:0“, zitiert SID Andreas Lambertz. Seine Mannschaft konnte die Geschenke der Freiburger nicht verwerten. „Wenn wir die zwei Chancen nutzen oder die Konter in der ersten Hälfte besser ausspielen, dann macht man hier die Tore und es fragt keiner“, sagte Ex-Freiburger Reisinger nach der Partie im Sky-Interview. „Wir haben es für ein Auswärtsspiel eigentlich richtig gut gemacht. Ich weiß ja, wie schwer es ist, hier zu bestehen. Es ist ein bisschen traurig.“

Richtig reingehauen!

„Heute haben wir richtig reingehauen. Nach der Niederlage letzte Woche wollten wir einfach ein Zeichen setzen. Wir waren über 90 Minuten das spielbestimmende Team, aber vorher machen wir Hundertprozentige nicht rein“, ärgerte sich Max Kruse nach dem Spiel über die liegen gelassenen Chancen in der ersten Halbzeit durch Schmid und Makiadi. „Wir haben uns aber heute belohnt“, schloss er.

„Wir haben gewusst, was auf uns zukommt“, sagte Trainer Christian Streich nach dem Spiel. „Düsseldorf hat die Räume wahnsinnig eng gemacht. Wir mussten 90 Minuten anrennen. Sie haben die ganze Zeit auf den Konter gelauert. Das ist wahnsinnig schwierig, das Spiel zu bestreiten – vom Kopf her. Irgendwann verlierst du dann auch mal den Ball und dann gibt es wieder die Kontermöglichkeiten...Dann war das natürlich toll, dass die Mannschaft sich belohnt hat.“

 

EURE MEINUNG: Kann sich Freiburg oben halten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig