thumbnail Hallo,

Rafael van der Vaart überglücklich: „Es ist unglaublich!“

Nach einer packenden Partie standen die Sieger vom HSV nach dem Spiel da und kniffen sich erst einmal. 1:4 hatte sich der Meister aus Dortmund zu Hause übertölpeln lassen.

Dortmund. Der neutrale Zuschauer freute sich am Nachmittag ein Loch in den Bauch ob der Geschwindigkeit und der - zumindest zu Beginn - herrschenden Offenheit des Spiels zwischen Borussia Dortmund und dem Hamburger SV. Im Brennpunkt stand Rafael van der Vaart, der nach dem rotwürdigen Foul von Robert Lewandowski sauer über das Vergehen am Mitspieler reagierte. Danach bekam er Feuerzeuge ab, konnte allerdings auch ein Tor für den HSV vorbereiten. Heung-Min Son freute sich wie ein Schneekönig über den Sieg. Jürgen Klopp war bedient, lobte das Engagement seiner Mannschaft nach dem Platzverweis und musste zugeben, dass Hamburg richtig gut gespielt hatte.

„Es ist unglaublich“, freute sich Rafael van der Vaart nach der Partie. „Wir haben das gefeiert wie eine Meisterschaft. Keiner hat erwartet, dass wir hier gewinnen können“, sagte er im Sky-Interview weiter. „Wir waren von Anfang an die bessere Mannschaft, haben aber einen Fehler gemacht, als sie das Tor geschossen haben. Sonst haben wir das Spiel dominiert.“

„Wir haben heute einfach gute Leistng gebracht“, resümierte Son kurz nach Spielende. Der Hamburger Flügelstürmer war heute der Man of the Match nach zwei Treffern. „Es ist ein Traum, wenn du in Dortmund einfach 1:4 gewinnst. Das ist etwas Besonderes.“ Noch einmal musste er seine Mannschaft loben: „Wir haben heute einfach gut gespielt. Alle haben gekämpft!“

Das Spiel hatte zwei Gesichter

„Das Spiel hatte unterschiedliche Geschichten“, erklärte Jürgen Klopp nach Abpfiff. „Die eine ist, das tatsächlich Hamburg zu Beginn besser im Spiel war. Da hat uns letzte Woche das Training gefehlt, das hat mit reingespielt. Wir machen dann ein tolles 1:0, ein erzwungenes 1:0.“ Auch die zwei folgenden Tore der Hamburger lobte der BVB-Coach. Aber dann folgte nach Klopp die andere „Geschichte“ des Spiels.

„Das Spiel hat natürlich eine ganz andere Wendung genommen“, beschrieb Klopp die Auswirkung der Roten Karte gegen Lewandowski. „Es war die 27. Minute, wenn mich nicht alles täuscht. Das ist recht früh im Spiel. Dann wurde es hektisch, dann wurde es wild. Wir haben alles versucht, das kann man der Mannschaft nicht vorwerfen, aber am Ende nichts dafür bekommen.“

EURE MEINUNG: Ist der HSV wieder auf dem Weg nach oben?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig