thumbnail Hallo,

In insgesamt elf Jahren beim Club hat der Kapitän schon viele Talente kommen und gehen sehen, jetzt appelliert er an die Nachwuchsspieler.

Nürnberg. Raphael Schäfer vom 1. FC Nürnberg äußerte sich über die Zukunft der vielen Talente beim Verein. In der Bild betonte der Kapitän, man müsse für den Profisport geschaffen sein.

Schon viele kommen gesehen ...

Nürnberg entsandte im Jahr 2012 allein 22 seiner Spieler zu Länderspielen der DFB-Nachwuchsmannschaften. Der 34-jährige Kapitän des Bundesligisten zeigte sich darüber aber wenig beeindruckt: „Mal sehen, wer es wirklich schafft. Ich habe schon viele kommen und gehen sehen.“

Daher appelliert der Torhüter an seine jungen Kollegen: „Manche haben es gleich gepackt, manchen musste man ein bisschen helfen – und manche haben es nie kapiert. Man muss für Profisport geschaffen sein. Fehler kann man einmal machen, aber nicht zehnmal den gleichen.“

Schäfer selbst absolvierte seit 2001 insgesamt 208 Bundesligaspiele für die Franken. Damit rangiert er hinter Tom Brunner (328) und Andreas Köpke (280) auf Platz drei der ewigen FCN-Rangliste. Wenn es ihm möglich ist, will Schäfer noch weitere Jahre in Nürnberg spielen: „Der Club hat das Zeug, sich in der Bundesliga zu etablieren. Ich werde mein Möglichstes dafür tun.“

EURE MEINUNG: Trifft Schäfer den Nagel auf den Kopf?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig