thumbnail Hallo,

Bayerns Topscorer hält die Personal-Debatte für überzogen und brachte das auch gewohnt burschikos zum Ausdruck.

München. Thomas Müller ist von der Personal-Diskussion beim deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München genervt, bei der die derzeitigen Resevisten Arjen Robben und Mario Gomez im Mittelpunkt stehen.

„Dieses ständige Thema geht mir auf die Eier“

„Es wird immer so dargestellt, aber es gibt hier keinen Zweikampf Robben gegen Müller oder sonstwas. Wir sind eine Mannschaft, wir sind in der Offensivreihe sehr flexibel einzusetzen. Und außerdem: Dieses ständige Thema geht mir auf die Eier“, sagte der Nationalspieler bei Sky.

Der niederländische Nationalspieler Arjen Robben und auch Torjäger Mario Gomez sind in der Rückrunde beim souveränen Bundesliga-Tabellenführer bisher nur zu Kurzeinsätzen gekommen. Die Unzufriedenheit beider Spieler mit ihren geringen Einsatzzeiten wurde vor allem in den Boulevardmedien thematisiert.

Mehr zum FC Bayern München findet Ihr hier!

Derweil erinnerte Karl-Heinz Rummenigge an das Saisonsziel: „Wichtig ist, dass wir jetzt Schritt für Schritt weitermachen“, mahnte der Vorstandschef und forderte „dass wir wie ein Eichhörnchen die Punkte einfahren, um unser Ziel, deutscher Meister zu werden, zu realisieren.“

EURE MEINUNG: Wird die Personaldiskussion übertrieben?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig