thumbnail Hallo,

„Seine Blauen“ können das Schicksal des Trainers besiegeln. Büskens wird vom Vereinsboss der „Kleeblätter“ bereits angezählt. Doch Gastgeschenke kann er von S04 nicht erwarten.

Fürth. Für Mike Büskens könnte das Spiel gegen seinen früheren Verein Schalke 04 die letzte Bundesligapartie als Trainer von Aufsteiger Greuther Fürth werden. Präsident Helmut Hack fordert eine Reaktion der Mannschaft im Abstiegskampf.

Entlassung droht

Der Cheftrainer der Fürther steht vor einem richtungsweisenden Spiel. Ausgerechnet bei seiner Rückkehr an die alte Wirkungsstätte droht dem 44-Jährigen die Entlassung. Büskens spielte 293 Partien für den FC Schalke 04 und war Teil der legendären „Eurofighter“-Mannschaft, die 1997 den UEFA Cup gewann.

Eine erneute Niederlage wie gegen Mainz (0:3) könnte das Aus bei den Franken bedeuten. „Wir spielen mutlos und entwickeln uns spielerisch nicht weiter. Jetzt muss von der Mannschaft ein Zeichen kommen. Unser guter Ruf steht auf dem Spiel“, erklärte Präsident Helmut Hack gegenüber der Bild.

„Aber im Spiel gibt‘s keine Freunde“

Schalkes Manager Horst Heldt ist nicht bereit, auf die sportliche Lage bei Fürth Rücksicht zu nehmen: „Vorher und nachher ist Platz fürs Menschliche. Aber im Spiel gibt‘s keine Freunde. Mike wird versuchen, uns wehzutun. Wir werden alles machen, um das zu verhindern.“

EURE MEINUNG:  Besiegelt ausgerechnet S04 Büskens Schicksal?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig