thumbnail Hallo,

Cesare Prandeli, Coach der des EM-Finalisten Italien, lobt Pep Guardiola für seine Auszeit und sieht ihn wieder bei voller Stärke.

München. Italiens Nationaltrainer Cesare Prandelli ist der Meinung, dass Pep Guardiola nach seiner einjährigen Auszeit im Sommer gut erholt weiterarbeiten kann. Seine Entscheidung, sich dem FC Bayern München anzuschließen, sei richtig und kein Zeichen gegen die Serie A.

Nachdem der deutsche Rekordmeister am 16. Januar die Verpflichtung des 42-jährigen Spaniers bekannt gab, herrschte bei einigen großen Klubs in Europa Enttäuschung. Gegenüber Repubblica sagte Prandelli, dass man Guardiolas Entscheidung nicht als eine Beleidigung gegen den italienischen Fußball ansehen sollte. Auch der AC Milan hatte Interesse an der Verpflichtung des Star-Trainers angemeldet.

Anerkennung für Auszeit

„Guardiola traf eine bewusste Entscheidung, sich mit seiner Familie etwas Neues zu suchen. Die Bundesliga hat enormes Potenzial, tolle Einrichtungen und unlängst eine Änderung seiner Mentalität erfahren“, so der Trainer der Squadra Azzurra.

Der 55-Jährige, der mit den Italienern das Finale der EM 2012 erreicht hatte, glaubt außerdem, dass der ehemalige Trainer des FC Barcelona nach seiner Schaffenspause regeneriert sein wird: „Guardiola hat den Traum eines jeden Trainer verwirklicht und hatte die Stärke und Courage dazu, dies zu tun: Er hat sich seiner Familie gewidmet und seine Erfolge genossen. Er hat sich erholt. So etwas nach vier oder fünf Jahren täglicher Arbeit zu machen ist bedeutungsvoll.“

EURE MEINUNG: Hätte Guardiola auch in der Serie A funktioniert?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig