thumbnail Hallo,

KOLUMNE - Jede Woche gibt euch FCB-Reporter Maximilian Bensinger Einblick in sein Gefühlsleben. Was gibt es Neues an der Säbener Straße? Emotional und erschreckend subjektiv!

Liebe Bayern-Fans,

weiterhin ohne Gegentor und weiterhin unattraktiver Erfolgsfußball...

Der Blick auf die Tabelle entschädigt jedoch jede langweilige Minute, oder wie seht ihr das? Während  Borussia Dortmund richtig gut in die Bundesliga-Rückrunde gestartet ist, gilt für den FC Bayern München der traditionell schleppende Einstieg in das neue Jahr – aber ohne Punktverlust!

Als Optimist sage ich: Das hat System! Die Defensive muss in den ersten Spielen ihre Stabilität erlangen, um in den wichtigen Situationen der Grundstein großer Erfolge zu sein. Und die Statistik von null Gegentoren im Jahr 2013 gibt Jupp Heynckes recht. Was also sagen, wenn die Ergebnisse stimmen, der Fußball aber nicht schön ist? Ich bin ganz ehrlich: Jede Minute ohne Gegentor genieße ich mit dem Wissen, dass der Abstand weiter Bestand hat. Zu clever, zu gut, zu bedacht. Die Bayern sind endlich wieder auf Titelkurs.

Stabilisator Dante

Trotz allem bleiben die Ergebnisse der Konkurrenz nicht unbeobachtet. Allen voran Borussia Dortmund scheint das Fußballspielen wieder Spaß zu machen. Das wird eine schwierige Partie im DFB-Pokal. Aber wir haben ja unseren Wuschelkopf Dante. Wenn ich momentan von unserer stabilen Viererketten oder einem spektakulären Kopfballduell träume, dann träume ich meistens auch vom magischen Afro des sympathischen Brasilianers. Was hat der Kerl für eine steile Entwicklung genommen...

Rumänien, Frankreich, Belgien, dann Deutschland. Vom bereits sicher geglaubten Absteiger Borussia Mönchengladbach dann schließlich zum FC Bayern. Dort setzte er sich durch glückliche Fügungen direkt in der Stammelf fest, wurde vom kicker zum besten Innenverteidiger der Liga gewählt und schlussendlich vor einigen Tagen auch in die Selecao berufen. In London gibt er sein Debüt! Das alles in einem Fußballer-Alter, in dem man eigentlich das Fundament gelegt haben sollte. Ein Spätstarter, aber keinesfalls zu spät. Mich fasziniert der „Dantsch“ - ein Spieler, der immer an seine Chance geglaubt hat und für jeden kleinen Schritt vorwärts dankbar war.

Alaba, die coole Socke

Dante ist ein Späteinsteiger in den elitären Kreis der Bayern-Elf. Andere dürfen sich schon in jungem Alter dazu zählen. Ich meine David Alaba, könnte aber auch von Xherdan Shaqiri und einigen anderen sprechen. David ist jedoch schon einen ganzen Schritt weiter. Immer wieder gerne erinnere ich an seine mentale Stärke in Elfmeterschießen, die große Moral (Rückspiel in Madrid) und die Siegermentalität, die beim FC Bayern so gern gesehen wird. Erst verursachte er einen Elfmeter, steht dann aber auf und setzt auf der linken Außenbahn zu unzähligen Sololäufen an. Der Wiener ist nicht nur auf dem Platz eine verdammt coole Socke. Ihr alle kennt die nette Anekdote von Uli Hoeneß, die der Präsident mit einem breiten Grinsen bei der Jahreshauptversammlung erzählt hat. Eine unglaubliche Bereicherung für Fans und Verein. Mehr davon!

Mich würde mal interessieren, wer eure absoluten Sympathieträger sind? Ribery, Dante, Alaba...wer sagt euch am meisten zu? Diskutieren dürft ihr wie immer auch gerne auf meiner Facebook-Page. Die Prognose für Samstag-Nachmittag: Weiter ohne Gegentor...3:0-Auswärtssieg!

Es grüßt,

euer Maximilian Bensinger

 

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig