thumbnail Hallo,

Borussia Dortmunds Blaszczykowski: „Habe die nächste Stufe meiner Karriere erreicht“

Der pfeilschnelle Flügelspieler gilt seit Beginn der laufenden Saison auch als ein echter Torjäger. Ein Ende seiner Entwicklung ist nicht in Sicht - ein Abgang vom BVB auch nicht.

Dortmund. Beim 3:0-Sieg von Borussia Dortmund gegen den 1. FC Nürnberg am vergangenen Wochenende war Jakub Blaszczykowski mit zwei erzielten Treffern der überragende Mann seiner Mannschaft. Nun äußerte sich der Pole über seine wachsende Torgefährlichkeit sowie zu einem möglichen Karriereende im Ruhrgebiet. Lobende Worte gab es für Teamkollegen Marco Reus.

„Kuba“ als Torjäger?

Mit acht Toren und fünf Vorlagen nach 19 Bundesliga-Spieltagen weist Blaszczykowski eine deutliche Verbesserung im Abschluss vor. In der vergangenen Saison kam er insgesamt nur auf vier auf Treffer. „Ich habe oft mit dem Trainer gesprochen. Er hat mir geraten, häufiger in den Strafraum zu gehen, nicht nur am Flügel zu bleiben. Das hat sich bezahlt gemacht“, erklärte der 27-Jährige im kicker.

„Kuba“ ist zufrieden: „Ich habe lange darauf gewartet, dass es so läuft. Ich habe die nächste Stufe meiner Entwicklung erreicht.“

Reus‘ Freistöße „eine Waffe“
REUS SCHWÄRMT VOM BVB

Seit Beginn der Saison 2012/13 gehört auch Marco Reus zum Aufgebot des BVB. Der 23-jährige Nationalspieler avancierte auf Anhieb zum Leistungsträger und übernimmt auch die Verantwortung bei Standardsituationen.

Blaszczykowski lobte die Schusstechnik seines Teamkollegen: „Das ist wirklich überragend,
unheimlich schwer zu lernen. Das hast du – oder eben nicht. Der Ball fliegt ganz komisch, erst hoch und fällt dann schnell runter, ganz schwer zu halten.“ Für den Polen sind Reus‘ Fähigkeiten bei ruhenden Bällen „eine gute Waffe.“

„Das beste Jahr kommt noch“

Trotz guter Form und einem erfolgreichen Jahr 2012 hofft „Kuba“, sich weiter zu verbessern. „2012 war sicher das beste Jahr meiner Karriere, aber ich will mich gar nicht lange mit dem Blick zurück abgeben. Und ich hoffe, das beste Jahr meiner Karriere kommt erst noch“, verriet er.

Dabei schloss der schnelle Rechtsaußen auch ein Karriereende bei der Borussia nicht aus: „Es gibt weltweit nicht viele Vereine wie Borussia. Und wenn es so läuft wie jetzt, warum sollte ich dann wechseln?“


EURE MEINUNG: Wie bewertet ihr Kubas Aussagen? Hält ihr ein Karriereende beim BVB für realistisch?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig