thumbnail Hallo,

Bayerns Dante: „Habe bisher nichts geschafft“

Der brasilianische Abwehrspieler des FC Bayern hat es nun in die Nationalmannschaft seines Heimatlandes gepackt. Er lobt seine Kollegen von der Säbener Straße und will Titel.

München. Beim FC Bayern München hat sich Neuzugang Dante in den Vordergrund spielen können. Im Sommer 2012 kam der Brasilianer von Borussia Mönchengladbach. In einem Interview sprach Dante über seine Berufung in die „Selecao“, den FC Bayern München und den Blick in den Spiegel.

Große Ehre

Vor kurzem wurde bekannt, dass Dante zum ersten Mal für die Nationalmannschaft Brasiliens nominiert ist. Besonders Trainer Luiz Felipe Scolari schwärmte von dem 29-Jährigen. Der Spieler selbst zeigte sich bescheiden. „Wenn der Nationaltrainer meine Arbeit lobt, ehrt mich das“, so Dante im Kicker.

„Als Brasilianer schlägt mein Herz für die Selecao“, ergänzte er und bezeichnete die Berücksichtigung als „großen Traum“.

Gut integriert

RIBERY HAT SCHMERZEN

Voraussetzung für diese Nominierung waren die Leistungen beim FC Bayern München. An der Säbener Straße hat er sich eingelebt. Für ihn hat dies aber auch einen gewissen Grund. „Mein Dank gilt der Mannschaft. Sie hat mir sehr geholfen, mich wohlzufühlen“, lobte er den Teamspirit.

Auf die Frage, ob er es in München gepackt hat, entgegnete er:„Habe ich es denn schon gepackt? Nein! Nichts habe ich bisher geschafft, gar nichts! Wenn der Verein seine Ziele erreicht – und das bedeutet in München Titel, Titel, Titel –, freue ich mich. Aber richtig zufrieden erlebt man mich eigentlich nie. Ich bin sehr selbstkritisch.“

Der FC Bayern München trifft am Samstagnachmittag auswärts auf den 1. FSV Mainz 05.

Derzeit hat die Mannschaft von Jupp Heynckes elf Punkte Vorsprung auf den zweiten Tabellenplatz und führt die Bundesliga souverän vor Bayer Leverkusen an.

EURE MEINUNG: Schafft es Dante auch zur WM 2014?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig