thumbnail Hallo,

Ribery will nur den FC Bayern: „Real, Manchester und Chelsea wollten mich“

Der Franzose spricht über hochkarätige Angebote, den Druck in der Equipe Tricolore und den Trainer, der im Sommer das Ruder bei den Bayern übernimmt.

München. Franck Ribery ist derzeit in einer bestechenden Form. Im Spiel des FC Bayern ist er der Dreh- und Angelpunkt, nun kommt im Sommer mit Pep Guardiola ein großer Trainer. In einem Interview mit dem französischen Radiosender RMC erzählt er von Klubs wie der FC Chelsea und Real Madrid, die ihn gejagt haben und ein mögliches Karriereende beim Rekordmeister.

Viel Druck

Nach der verkorksten WM 2010 war es nicht einfach für den Star des FC Bayern, wieder in der Nationalelf Fuß zu fassen: „Ich habe viel Boshaftigkeit gespürt, als ich nach der WM 2010 zurückgekommen bin. Benzema und ich standen sehr unter Druck. Wir reden oft darüber. Es sind elf Spieler, doch jeder schaut immer auf Benzema oder auf mich“, erzählte er.

Im Verein läuft es für den Franzosen deutlich besser, auch weil er vom FC Bayern mehr als überzeugt ist. Die Tatsache, dass Pep Guardiola im Sommer übernimmt, bestätigt seine Annahme: „Ich habe mit Abidal über ihn gesprochen. Er ist ein großartiger Trainer, das haben wir bei Barcelona gesehen. Ich denke, mit ihm können wir was erreichen, wir können Großartiges leisten. Er kann verschiedene Spieler zu tollen Leistungen bringen. Das beweist einfach, dass Bayern ein großer Verein ist, der jeden Spieler oder Trainer an Land ziehen kann, das wissen die Leute.“

Karriereende in München?

Vor einiger Zeit wurde Ribery von halb Europa umworben, doch der offensive Mittelfeldspieler bereut seine Entscheidung nicht: „Vor drei Jahren haben mich viele große Klubs gejagt. Manchester, Real, Chelsea... das war schmeichelhaft. Aber ich denke, dass es richtig war, zu bleiben. Ich denke immer öfter darüber nach, hier meine Karriere zu beenden.“

In der Königsklasse bekommt es der Tabellenführer der Bundesliga mit dem FC Arsenal zu tun, für Ribery keine einfache Aufgabe: „Bayern hat in der Champions League kein leichtes Los, auch wenn Arsenal derzeit nicht in der besten Form ist, es ist immer noch eine starke Mannschaft und sie spielen immer noch gut“, bemerkte er abschließend.

EURE MEINUNG: Karrierende in München - gefällt Euch das?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig