thumbnail Hallo,

Der Südkoreaner gehört zu den begehrtesten Talenten der Liga und soll unter anderem bei englischen Vereinen auf dem Wunschzettel stehen.

Hamburg. Das letzte seiner momentan sieben Saisontore erzielte Heung-Min Son im Nordderby gegen Werder Bremen. Die Einzelaktion mit anschließendem strammem Schuss in den Winkel ist ein weiteres Indiz für die Qualitäten des 20-Jährigen, für den der FC Liverpool im Winter angeblich 20 Millionen Euro geboten haben soll. Frank Arnesen, Manager des Hamburger SV, visiert aber eine Vertragsverlängerung an.

„Ein großes Talent muss man auch bezahlen“

Der Vertrag des Angreifers läuft in eineinhalb Jahren aus, dann könnte Son den Verein ablösefrei verlassen. „Ich bin mir sicher, dass wir Son finanziell zufriedenstellen können“, zitiert die Bild den Dänen zu den Verhandlungen mit dem südkoreanischen Nationalspieler.  

Bei scheinbar lukrativen Angeboten aus dem Ausland ist jedoch ungewiss, ob sich der 20-Jährige überzeugen lässt. Vor allem englische Vereine sollen ein Auge auf das Talent geworfen haben.

Seinen zweitbesten Torjäger wolle man in Hamburg unbedingt halten und ist offenbar bereit, finanziell an die Schmerzgrenze zu gehen. „Natürlich haben wir unser Limit. Aber: Son ist 20 Jahre alt, er ist ein sehr großes Talent. Das muss man auch bezahlen. Damit habe ich keine Probleme“, so Arnesen.

EURE MEINUNG: Könnte sich Heung-Min Son auch bei einem Top-Klub durchsetzen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig