thumbnail Hallo,

Trainer Marco Kurz und seine Elf musste nach dem Spiel gegen ersatzgeschwächte Frankfurter ohne Punkte die Heimreise antreten. Ziel bleibt weiterhin der Verbleib in Liga eins.

Frankfurt. Nach der 2:1-Niederlage bei Eintracht Frankfurt, versucht man sich bei der TSG Hoffenheimmit Durchhalteparolen. Bei Frankfurt ist nun klar, dass nicht nur die erste Elf ihre Qualitäten hat.

Volland glaubt an Klassenerhalt

Goal.com war dabei als der Torschütze zum zwischenzeitlichen Ausgleich, Kevin Volland nach dem Spiel versuchte die positiven Aspekte mitzunehmen: „Wir haben uns heute alle den Arsch aufgerissen. Wir haben nur die klaren Chancen liegen lassen. Man sieht schon einen Unterschied zur Hinrunde.“

„Es ist noch Luft nach oben und da müssen wir weiter dran arbeiten. Wir konzentrieren uns auf das nächste Heimspiel. Der direkte Klassenerhalt ist immer noch das Ziel“, so der Top-Scorer der Kraichgauer weiter.

Lanig glänzt für Schwegler

Bei Eintracht Frankfurt fehlte Pirmin Schwegler zunächst wegen einer Erkältung, doch er wurde durch Martin Lanig souverän vertreten. Siegtorschütze Stefan Aigner untermauerte nach dem Spiel nochmals den Teamgedanken: „Man sieht doch, dass der Lanig das wichtige 1:0 gemacht hat. Egal wer rein kommt, der ganze Kader ist wichtig. Da sieht man, dass wir eine sehr starke Mannschaft haben.“

Eintracht Frankfurt hält weiterhin Kurs Richtung internationales Geschäft. Doch Torhüter Kevin Trapp denkt von Spiel zu Spiel: „Wir wussten wenn wir das Spiel heute gewinnen, dass wir dann wieder einen kleinen Schritt machen. Es muss jedem bewusst sein, dass wir noch ein paar Spiele machen müssen und noch ein paar Punkte holen müssen.“

EURE MEINUNG: Wird Hoffenheim den Klassenerhalt noch schaffen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig