thumbnail Hallo,

Im Bayern-Sturm ist Claudio Pizarro nicht erste Wahl. Dennoch will der Stürmer den Verein nicht verlassen.

München. Claudio Pizarros Vertrag bei Bayern München läuft im Sommer aus. Der Peruaner selbst würde gerne beim Rekordmeister verlängern. Aufgrund seiner Spielweise rechnet er sich auch beim neuen Trainer Josep Guardiola Chancen aus.

Im Interview mit der tz schwärmte Pizarro von der Verpflichtung von Guardiola: „Es war eine Überraschung für die ganze Welt! Das habe ich auch Karl-Heinz Rummenigge gesagt, als er in die Kabine kam. Ich meinte: Nur ihr macht solche Sachen! Wahnsinn!“

Pizarro will „was zeigen“

Der Angreifer kann sich vorstellen, dass er trotz seiner 34 Jahre Chancen beim neuen Trainer hat. „Hoffentlich! Aber klar: Bei Barcelona hat man gesehen, dass er solche Spieler mag, die gut mit dem Ball umgehen können.“

Deshalb würde er seinen Vertrag auch gerne verlängern. Gedanken an ein Karriereende hat er noch nicht: „Von meiner Seite möchte ich gern noch etwas spielen und was zeigen. Aber natürlich möchte ich hier bleiben.“ Dabei habe es schon Angebote aus Katar gegeben. „Als wir im Trainingslager waren, kam einer beim Training auf mich zu! Kein Scheich oder so, aber ein Berater. Ich meinte nur, dass es gerade schlecht sei“, so Pizarro. 

EURE MEINUNG: Glaubt Ihr, dass Pizarro von der Verpflichtung Guardiolas profitieren kann?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig