thumbnail Hallo,

Wer das Ergebnis nicht kannte, konnte nach Abpfiff an den Gesichtern von Mirko Slomka und Dieter Hecking ablesen wie das Niedersachsenduell geendet hatte - Stimmen zum Spiel.

Hannover. Erleichterung bei Mirko Slomka, Frust bei Dieter Hecking. Die Reaktionen der Trainer nach dem 2:1-Sieg von Hannover 96 gegen den VfL Wolfsburg waren sinnbildlich für den Spielverlauf, in welchem Hannover seinen Sieg trotz diverser Angriffe Wolfsburgs über die Zeit rettete.

„Ich bin extrem glücklich“
Slomka lobt Abdellaoue und Mannschaft im Allgemeinen

So konnte Mirko Slomka nach dem Abpfiff glücklich ans Sky-Mikrofon treten: „Das war eine sehr kämpferische Partie. Zunächst sehr aufmerksam gemacht von Moa, ein Traumtor, eiskalt verwertet. Dann in Unterzahl das 2:0, was ein sehr wichtiges Tor war. Das gab Selbstvertrauen und den Mut in der Halbzeit zu sagen, dass wir das bis zum Schluss verteidigen können“, sagte er.

Weiter fügte Slomka an: „Wolfsburg hat uns mit seiner spielerischen Klasse beeindruckt. Gerade in Überzahl haben sie uns mehr oder weniger auseinandergespielt. Meine Mannschaft hat aber klasse dagegengehalten und die Zweikämpfe mit Bravour angenommen.“

Frust bei Hecking

Dieter Hecking sah das zwar ähnlich, hatte am Ende aber wenig Grund zur Freude: „Man ist natürlich frustriert. Wir haben ein klasse Spiel gezeigt und sind an der brutalen Effizienz von Hannover gescheitert. Was man uns vorwerfen kann, ist die letzte Viertelstunde, da sind wir ungeduldig geworden.“

Während für Hannover der Blick in der Tabelle nach oben geht, muss Wolfsburg die Europa-League-Plätze erneut aus weiter Ferne betrachten.

EURE MEINUNG: Wie bewertet ihr die Aussagen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig