thumbnail Hallo,

Der Trainer der Eintracht war mit der Leistung seines Teams hochzufrieden, sowieso sein Gegenüber, der gerne einen Punkt mitgenommen hätte.

Frankfurt. Nach dem 2:1-Sieg von Eintracht Frankfurt gegen 1899 Hoffenheim war Trainer Armin Veh erleichtert und ist froh, den Vorsprung ausgebaut zu haben. Marco Kurz sah eine anständige Leistung seiner Mannschaft.

„Sehr gut gekämpft“

„Ich bin einfach nur glücklich, dass wir gewonnen haben. Die gesamte Mannschaft hat sehr gut gekämpft - gegen einen Gegner, der nicht auf diesem Tabellenplatz stehen müsste. Ich bin happy, dass wir den Vorsprung auf Hoffenheim ausgebaut haben“, so Armin Veh nach der Partie.

Mutige erste Hälfte

Marco Kurz war auch nicht ganz unzufrieden mit seinen Kraichgauern: „In der ersten Halbzeit haben wir sehr mutig agiert und attackiert. Frankfurt hat aber die reifere Spielanlage gezeigt und ist verdient in Führung gegangen. In der zweiten Hälfte haben wir sehr engagiert gespielt und sehr gute offensive Aktionen gezeigt. Leider haben wir uns dafür nicht belohnt“, haderte er.

Tobias Weis bemängelt die Schwäche bei den Standards: „Wir bekommen wieder durch ein Standard ein Tor – das müssen wir abstellen. Wir dürfen keine Angst haben und müssen weiter den Arsch in der Hose haben und Gas geben.“ Weis über Marvin Compper: „Er hat uns bisschen im Stich gelassen. Aber der Spieler ist weg, wir müssen nach vorne schauen“, ließ er bei LIGA total! verlauten.

EURE MEINUNG: Schafft Hoffenheim noch den Klassenerhalt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig