thumbnail Hallo,

Für die Hanseaten ist der Start in die Rückrunde nicht gut verlaufen. Gegen den Double-Sieger gab es eine Packung und im Training gab es viel Aufregung.

Bremen. Werder Bremen kommt nach der 0:5-Heimniederlage gegen Borussia Dortmund und dem Trainingszwischenfall um Assani Lukimya und Eljero Elia nicht zur Ruhe. Der Vorsitzende der Geschäftsführung, Klaus Filbry, erwartet nun eine positive Trotzreaktion der Spieler im Nordderby gegen den Hamburger SV.

„Anders präsentieren“

Gegenüber der Bild erklärte er: „Wir sind enttäuscht vom Spiel am Samstag. Gegen den HSV muss die Mannschaft Charakter zeigen, sich anders präsentieren als gegen den BVB. Das erwarten wir!“ Neben der Niederlage gegen die Schwarz-Gelben sorgte auch ein Foul von Lukimya an Elia für Aufregung. Beim Niederländer war nach einer Grätsche des Verteidigers zunächst eine schwere Verletzung befürchtet worden, doch im Nachhinein stellte sich heraus, dass Elia sich nur eine Fußprellung zugezogen hatte.

Alles von Werder Bremen bei Goal.com

„Viel Potenzial“

Trotz einiger Neuzugänge und positiver Ansätze läuft es bei Werder im Moment in der Bundesliga nicht nach Plan. Die Grün-Weißen sind ein gutes Stück von den internationalen Plätzen entfernt.

Von einem grundsätzlichen Qualitätsproblem wollte der 46-jährige Filbry jedoch nicht sprechen. „Ich sehe eine Mannschaft, die viel Potenzial hat und das in Zukunft häufiger abrufen muss“, so Filbry.

EURE MEINUNG: Wie päsentiert sich Werder im Nordderby?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig