thumbnail Hallo,

Den Neuzugang aus Brasilien haben die 96-Verantwortlichen nicht persönlich in Augenschein genommen. Das soll in Zukunft nicht noch einmal vorkommen.

Hannover. Bundesligist Hannover 96hat in der Winterpause den Brasilianer Franca für 1,3 Millionen Euro verpflichtet. Der defensive Mittelfeldspieler sollte die Niedersachsen vor allem wegen seiner angeblichen Körpergröße von 1,90 Meter verstärken. Wie sich nach der Ankunft des 21-Jährigen jedoch schnell herausstellte, misst dieser nur 1,81 Meter, was bei den Verantwortlichen von Hannover 96 für Verwunderung sorgte.

Präsident Martin Kind hat nun das Scouting per Video bei Transfers verboten. Manager Jörg Schmadtke hatte Franca während der Winterpause gemeinsam mit Trainer Mirko Slomka lediglich auf DVD gesehen.

Alles von Hannover 96 bei Goal.com

„Unglaubliche Arbeitsbelastung“

Gegenüber Bild erklärte Kind: „Das wird sich so nicht wiederholen. Persönliche Beobachtung und Gespräche müssen Standard sein bei Transfers. Im Einzelfall haben wir das jetzt anders gemacht. Schmadtke und Trainer Slomka haben den Spieler auf Videos gesehen und beide gesagt: Das ist er!“

Einen direkten Vorwurf an Jörg Schmadtke gab es jedoch nicht. „Unsere vier Winter-Transfers waren eine unglaubliche Arbeitsbelastung. Da war ein Flug nach Südamerika nicht möglich“, so der Präsident.

EURE MEINUNG: Was sagt Ihr zu dieser Entscheidung?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig